Ricoh

Ricoh sc Fehlercode Tabelle für mpc3003, mp c2003, mp c3503

2. September 2019

SC-Nr.

Kategorie

Fehlername/Fehlerzustand/Hauptursache/Lösung

SC101-01

D

Lampenfehler (beim Scannen)

Der Weiß-Spitzenpegel hat den vorgeschriebenen Grenzwert nicht erreicht, als die Weißplatte gescannt wurde.

  • LED defekt

  • IDB (LED-Treiber) defekt

  • SBU defekt

  • IPU defekt

  • Strom-/Signalkabelbaum defekt

  • Kondensation in der Scannereinheit

  • Spiegel oder Linsen verschmutzt oder nicht richtig positioniert

  • Weißplatte schmutzig oder fehlerhaft eingesetzt

  1. Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  2. Die folgenden Maßnahmen durchführen:

    • Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

    • Die Spiegel/Linsen neu anbringen/reinigen.

    • Die Weißplatte neu anbringen/reinigen.

  3. Die folgenden Teile auswechseln:

    • Die LED-Platine auswechseln.

    • Die IDB-Platine oder die SIO-Platine auswechseln.

    • Das SBU-Board auswechseln.

    • Die IPU-Platine auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

-02

D

Lampenfehler (LED-Beleuchtungseinstellung)

LED-Fehler erkannt.

  • LED defekt

  • IDB (LED-Treiber) defekt

  • Strom-/Signalkabelbaum defekt

  1. Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  2. Die folgenden Maßnahmen durchführen:

    • Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  3. Die folgenden Teile auswechseln:

    • Die LED-Platine auswechseln.

    • Die IDB-Platine oder die SIO-Platine auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC102-00

D

LED-Beleuchtungseinstellfehler

Die Weiß-Spitzenpegel hat den vorgeschriebenen Grenzwert erreicht, als die Weißplatte nach einer festgelegten Anzahl von Einstellungen gescannt wurde.

  • LED defekt

  • IDB (LED-Treiber) defekt

  • SBU defekt

  • IPU defekt

  • Strom-/Signalkabelbaum defekt

  1. Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  2. Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  3. Die folgenden Teile auswechseln:

    • Die LED-Platine auswechseln.

    • Das SBU-Board auswechseln.

    • Die IDB-Platine oder die SIO-Platine auswechseln.

    • Die IPU-Platine auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC120-00

D

Scanner-Grundstellungsfehler 1

Der Scanner-Grundstellungssensor schaltet sich nicht aus. Details:

Fehler Erkennungstiming

  • Während des automatischen Ansteuerns (wenn das Gerät eingeschaltet oder wenn aus dem Energiesparmodus reaktiviert wird)

  • Während einer automatischen Einstellung (wenn das Gerät eingeschaltet oder aus dem Energiesparmodus reaktiviert wird)

  • Während eines Scans vom ADF oder vom Vorlagenglas.

  • Scannermotorantrieb defekt

  • Scannermotor defekt

  • Scanner-Grundstellungssensor

  • Kabelbaum defekt

  • Zahnriemen, Riemenscheibe, Kabel oder Schlitten nicht korrekt installiert

Die folgenden Teile auswechseln:

  • Den Grundstellungssensor ersetzen

  • Den Scannermotor auswechseln

  • Verbindungskabel auswechseln.

SC121-00

D

Scanner-Grundstellungsfehler 2

Der Scanner-Grundstellungssensor schaltet sich nicht ein. Details:

Fehler Erkennungstiming

  • Während des automatischen Ansteuerns

  • Während einer automatischen Einstellung

  • Während eines Scans vom ADF oder vom Vorlagenglas.

  • Scannermotorantrieb defekt

  • Scannermotor defekt

  • Scanner-Grundstellungssensor

  • Kabelbaum defekt

  • Zahnriemen, Riemenscheibe, Kabel oder Schlitten nicht korrekt installiert

Die folgenden Teile auswechseln:

  • Den Grundstellungssensor auswechseln

  • Den Scannermotor auswechseln

  • Verbindungskabel auswechseln.

SC141-00

D

Schwarzpegel-Erkennungsfehler

Der Schwarzpegel kann während der automatischen Verstärkungssteuerung nicht innerhalb des Zielwerts angepasst werden.

  • SBU defekt

  • IPU defekt

  • Strom-/Signalkabelbaum defekt

  1. Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  2. Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  3. Die folgenden Teile auswechseln:

    • Das SBU-Board auswechseln.

    • Die IPU-Platine auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC142-00

D

Weißpegel-Erkennungsfehler

Die Weißpegel kann während der automatischen Verstärkungssteuerung nicht innerhalb des Zielwerts angepasst werden.

  • SBU defekt

  • LED defekt

  • IDB (LED-Treiber) defekt

  • IPU defekt

  • Strom-/Signalkabelbaum defekt

  • Scannerantriebsfehler

  • Kondensation in der Scannereinheit

  • Spiegel oder Linsen verschmutzt oder nicht richtig positioniert

  • Weißplatte schmutzig oder fehlerhaft eingesetzt

  1. Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  2. Die folgenden Maßnahmen durchführen:

    • Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

    • Die Spiegel/Linsen neu anbringen/reinigen.

    • Die Weißplatte neu anbringen/reinigen.

  3. Die folgenden Teile auswechseln:

    • Das SBU-Board auswechseln.

    • Die LED-Platine auswechseln.

    • Die IDB-Platine auswechseln.

    • Die IPU-Platine auswechseln.

    • Die SIO-Platine auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC144-00

D

SBU-Kommunikationsfehler

  • Verbindung zur SBU kann nicht bestätigt werden. (Verbindungserkennungsfehler)

  • Kommunikation mit der SBU nicht möglich oder anormales Kommunikationsergebnis.

  • SBU defekt

  • Die andere Seite der Kommunikation (BCU, IPU usw.) ist defekt

  • Strom-/Signalkabelbaum defekt

  1. Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  2. Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  3. Die folgenden Teile auswechseln:

    • Das SBU-Board auswechseln.

    • Die IPU-Platine auswechseln.

    • Das BCU-Board auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC161-01

D

IPU-Fehler (LSYNC anormal)

Während des Selbstdiagnosetests, der bei jedem Einschalten des Geräts oder bei der Reaktivierung aus dem Energiesparmodus zum Vollbetrieb durchgeführt wird, ist ein Fehler aufgetreten.

  • IPU-Platine (BiCU, iCTL) defekt (ASIC-LEO-Verbindung fehlgeschlagen, LSYNC anormal usw.).

  • Kabel zwischen SBU und IPU (oder BiCU) defekt

  • Die IPU- (oder BiCU-)Platine auswechseln.

  • Das Kabel zwischen SBU und IPU (oder BiCU) überprüfen

SC161-02

D

IPU-Fehler (Ri-Antwort anormal)

Das Gerät erkennt einen Fehler während eines Zugriffs auf die Ri.

IPU- (BiCU-, iCTL-)Platine defekt (Ri-Antwort anormal usw.).

Die IPU- (oder BiCU-)Platine auswechseln.

SC165-00

D

Fehler bei der Copy Data Security-Einheit

  • Die Option „Copy Data Security“ ist im Anwenderprogramm aktiviert, doch die Optionsplatine wird trotzdem als fehlend oder defekt erkannt.

  • Die Option „Copy Data Security“ wurde als defekt erkannt, als das Gerät eingeschaltet oder aus dem Energiespeichermodus reaktiviert wurde.

  • Die Platine der Copy Data Security-Einheit ist nicht korrekt installiert

  • Platine der Copy Data Security-Einheit defekt

  • Die Platine der Copy Data Security-Einheit erneut installieren.

  • Die Platine der Copy Data Security-Einheit austauschen.

SC185-00

D

CIS-Übertragungsfehler

Die aus dem ASIC-Register auf dem CIS ausgelesenen Daten entsprachen nicht den Erwartungen.

Details:

  • Tritt auf, wenn ein Serienkommunikationsfehler zwischen der CIS- Platine und der DF-Platine erkannt wird. Tritt auch auf, wenn während der Initialisierung des ASIC auf dem CIS ein Fehler erkannt wird.

  • Dies kann bei der Initialisierung und dem Einzug geschehen. Das erste und zweite aufeinander folgende Auftreten gilt jeweils als Stau. Das dritte Auftreten gilt als SC.

(Ein Initialisierungs-/Transportstau tritt in 2 Fällen nacheinander entweder bei der Initialisierung oder beim Transport auf. Beim dritten Auftreten wird ein SC generiert)

  • Steckeranschluss oder Kabelbaum zwischen DF-Platine und CIS- Platine ist getrennt oder defekt

  • ASIC auf dem CIS ist defekt

  • Startfehler des ASIC auf dem CIS

  1. Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  2. Die folgenden Teile auswechseln:

    • CIS und CIPB auswechseln.

    • Die ADF-Hauptsteuerungsplatine ersetzen.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC186-00

D

CIS-LED-Fehler

Während der Initialisierung:

  • Das Verhältnis zwischen den Durchschnittswerten des Vorderkantenbereichs und des Hinterkantenbereichs liegt außerhalb der Spezifikation.

  • Der Schattierungsdaten-Spitzenwert liegt unter der Spezifikation. Während des Scannens:

  • Der Schattierungsdaten-Spitzenwert liegt unter der Spezifikation. Details:

Während der Initialisierung:

  • Tritt auf, wenn eine von zwei CIS-LED gestört ist, was zu einer großen Differenz zwischen den Durchschnittswerten des Vorderkantenbereichs und des Hinterkantenbereichs führt (CIS-LED- Fehlererkennung).

  • Tritt auf, wenn beide CIS-LEDs gestört sind (nicht leuchten), was einen extrem niedrigen Schattierungsdaten-Spitzenwert bewirkt (CIS-Weißpegeleinstellung)

Während des Scannens:

  • Tritt auf, wenn beide CIS-LEDs gestört sind (nicht leuchten), was einen extrem niedrigen Schattierungsdaten-Spitzenwert bewirkt (CIS-Scansteuerung, Grauabgleicheinstellung/-bestätigung).

  • Das erste und zweite aufeinander folgende Auftreten gilt jeweils als Anfangs-/Einzugsstau. Das dritte Auftreten gilt als SC.

(Ein Initialisierungs-/Transportstau tritt in 2 Fällen nacheinander entweder bei der Initialisierung oder beim Transport auf. Beim dritten Auftreten wird ein SC generiert)

Während der Initialisierung:

  • Eine oder zwei der zwei CIS-LEDs sind defekt Während des Scannens:

  • Beide CIS-LEDs sind defekt.

  1. Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  2. Die folgenden Teile auswechseln:

    • CIS und CIPB auswechseln.

    • Die CIS-Hintergrund-Weiß-Rolle auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

    • Die ADF-Hauptsteuerungsplatine ersetzen.

SC187-00

D

CIS-Schwarzpegel-Fehler

Der vom CIS erfasste Schwarzpegel ist anormal. Details:

  • Tritt auf, wenn eine Abweichung bei der Schwarzpegelerzeugung/- erkennung erkannt wird.

  • Das erste und zweite aufeinander folgende Auftreten gilt als Anfangsstau. Das dritte Auftreten gilt als SC.

CIS ist defekt

CIS und CIPB auswechseln.

SC188-00

D

CIS-Weißpegel-Fehler

  • Der aus dem CIS ausgelesene Schattierungsdaten-Spitzenwert ist anormal.

  • Der Schattierungsdaten-Spitzenwert liegt nicht innerhalb des vorgegebenen Bereichs um den Zielwert.

Details:

  • Tritt auf, wenn bei der CIS-Schattierungsdaten- Spitzenwerterkennung eine Abweichung erkannt wird.

  • Das erste und zweite aufeinander folgende Auftreten gilt als Anfangsstau. Das dritte Auftreten gilt als SC.

CIS ist defekt

  1. Den Strom-/Signalkabelbaum erneut anschließen.

  2. Die folgenden Teile auswechseln:

    • CIS und CIPB auswechseln.

    • Die CIS-Hintergrund-Weiß-Rolle auswechseln.

    • Den Strom-/Signalkabelbaum auswechseln.

SC189-00

D

Einstellungsfehler bei CIS-Grauabstimmung

Die Differenz zwischen Grauabgleich-Zielwert und dem Wert, der vom GS20-Diagramm gescannt wurde, lag bei Ausführung der Grauabgleich-Einstellungsbestätigung außerhalb der Spezifikation (SP4-705-002).

Details:

  • Tritt auf, wenn die Grauabgleich-Einstellung fehlschlägt.

  • Das erste Auftreten gilt als SC (nicht als Anfangsstau).

CIS ist defekt

Das Einstellungsdiagramm auswechseln. (Verschlechterung durch Kratzer und Flecken)

SC195-00

D

Seriennummerfehler des Geräts

Vergleich des Produktkennzeichnungscodes in der Seriennummer des Geräts (11 Stellen).

Der Produktkennzeichnungscode in der Seriennummer des Geräts (11 Stellen) stimmt nicht überein.

Die Seriennummer des Geräts erneut eingeben.

SC201-00

D

Störung des Polygonmotors

Fehler des XSCRDY-Signals (Polygon-bereit)

  • Trenn- oder Verbindungsfehler des I/F-Kabelbaums zum Polygon- Motorantrieb

  • Polygonmotor oder Polygonmotorantrieb defekt

  • Polygonmotorsteuerimpuls wird nicht normal ausgegeben (Polygonsteuergerät-Peripheriegeräte).

  • XSCRDY-Signalüberwachung kann nicht ausgeführt werden (Polygonsteuergerät-Peripheriegeräte).

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Das LSU oder den Polygonmotor ersetzen

  • Polygon-Kabelbaum auswechseln

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC202-00

D

Polygonmotor: Zeitüberschreitungsfehler beim Einschalten

Der Motor meldet keinen BEREIT-Status, nachdem er eingeschaltet wurde oder nach T1 Sekunden, nachdem die RPMs geändert wurden.

  • Das Schnittstellenkabel zum Polygonmotorantrieb ist beschädigt oder nicht richtig angeschlossen.

  • Polygonmotor oder Polygonmotorantrieb defekt

  • Polygonmotorsteuerimpuls kann nicht richtig ausgegeben werden. (Polygonsteuerung)

  • XSCRDY-Signalüberwachung fehlschlagen (Polygonsteuerung)

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Das LSU oder den Polygonmotor ersetzen

  • Polygon-Kabelbaum auswechseln

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC203-00

D

Fehler Zeitüberschreitung beim Ausschalten des Polygonmotors

Das XSCRDY-Signal (Polygon-fähig) wird nie innerhalb von 3 Sek. nach Abschaltung des Polygonmotors, inaktiv (H).

  • Das Schnittstellenkabel zum Polygonmotorantrieb ist beschädigt oder nicht richtig angeschlossen.

  • Polygonmotor oder Polygonmotorantrieb defekt

  • Polygonmotorsteuerimpuls kann nicht richtig ausgegeben werden. (Polygonsteuerung)

  • XSCRDY-Signalüberwachung fehlschlagen (Polygonsteuerung)

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Das LSU oder den Polygonmotor ersetzen

  • Polygon-Kabelbaum auswechseln

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC204-00

D

Polygonmotor: XSCRDY-Signal-Fehler

Während der Polygonmotordrehung war das XSCRDY-Signal für mehr als eine Umdrehung des Polygons inaktiv (H) .

  • Das Schnittstellenkabel zum Polygonmotorantrieb ist beschädigt oder nicht richtig angeschlossen.

  • Polygonmotor oder Polygonmotorantrieb defekt

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Das LSU oder den Polygonmotor ersetzen

  • Polygon-Kabelbaum auswechseln

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC220-01

D

Vorderkante: Erkennungsfehler bei LD1-Synchronisierung: Bk

SC220-04

D

Vorderkante: Erkennungsfehler bei LD1-Synchronisierung: Ye

Das Synchronisierungs-Entdeckungssignal der Vorderkante LD0 der entsprechenden Farbe wurde nicht innerhalb von T1 s ausgegeben, während der Polygonspiegelmotor bei normaler Geschwindigkeit funktionierte.

  • Der Schnittstellenkabelbaum zur Synchronisierungserkennungseinheit ist beschädigt oder nicht richtig angeschlossen.

  • Synchronisierungserkennungsplatine defekt

  • Strahl gelangt nicht in den Fotodetektor.

  • Abnormität um GAVD

  • IDB (LED-Treiber) defekt

  • LDB defekt

  • BCU defekt

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Das LSU oder den Polygonmotor ersetzen

  • Polygon-Kabelbaum auswechseln

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC230-01

D

FGATE-Einschaltfehler: Schwarz

SC230-02

D

FGATE-Einschaltfehler: Cy

SC230-03

D

FGATE-Einschaltfehler: Ma

SC230-04

D

FGATE-Einschaltfehler: Ye

Das FGATE-Signal wechselte nicht innerhalb von T1 Sek. zu EIN, nachdem der Schreibprozess der entsprechenden Farbe gestartet wurde.

  • GAVD defekt

  • Bildverarbeitungs-ASIC defekt

  • BCU, Controller Board nicht richtig angeschlossen oder defekt

  • Kabelbaum zwischen IPU und LDB defekt

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Die IPU-Platine auswechseln

  • Die Controller-Platine auswechseln.

SC231-01

D

FFGATE-Ausschaltfehler: Schwarz

SC231-02

D

FGATE-Ausschaltfehler: Cy

SC231-03

D

FGATE-Ausschaltfehler: Ma

SC231-04

D

FGATE-Ausschaltfehler: Ye

  • Das FGATE-Signal schaltete sich nicht innerhalb von T1 Sek. ab, nachdem der Schreibprozess der entsprechenden Farbe beendet wurde.

  • Das FGATE-Signal hat sich zu Beginn des nächsten Jobs der entsprechenden Farbe nicht ausgeschaltet.

  • GAVD defekt

  • Bildverarbeitungs-ASIC defekt

  • Den Hauptnetzschalter aus-/einschalten.

  • Die IPU-Platine auswechseln.

  • Controller-Board auswechseln.

SC240-01

D

LD-Fehler: Bk

SC240-04

D

LD-Fehler: Ma

  • Wenn das LD-Fehlerterminal des LD-Treibers in der entsprechenden Farbe nach der LD-Initialisierung sichergestellt wurde.

  • Wenn während der Initialisierung von P-MAC ein Fehler auftritt, der Ith/Ieta des LD in der entsprechenden Farbe erkennt.

  • LD-Verschlechterung (LD schadhaft, Verschiebung von Ausgangskennlinien usw.)

  • Der Schnittstellenkabelbaum ist beschädigt oder nicht richtig angeschlossen.

  • LD-Antrieb defekt

  • Den Hauptnetzschalter des Geräts aus- und wieder einschalten.

  • Die LD-Einheit auswechseln

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC272-01

D

G-MAC Kommunikationsfehler: Bk

SC272-02

D

G-MAC-Kommunikationsfehler: Cy

SC272-03

D

G-MAC-Kommunikationsfehler: Ma

SC272-04

D

G-MAC-Kommunikationsfehler: Ye

SC272-10

D

G-MAC-Kommunikationsfehler: Andere

Angesichts der Parität wurden 3 Neuversuche unternommen

  • IPU defekt

  • Kabelbaum defekt

  • LDB defekt

  • Den Hauptnetzschalter des Geräts aus- und wieder einschalten.

  • Die LD-Einheit auswechseln

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC285-00

C

MUSIC-Fehler

Die Ergebnisse der MUSIC-Musterauslesung sind vier Mal fehlgeschlagen.

(auch wenn Modus e (Echtzeit-MUSIC) fehlschlägt, wird der Fehlerwert nicht hochgezählt (+1))

  • TM Sensor defekt

  • ITB defekt

  • PCU defekt

  • LD-Einheit defekt

  • MUSIC-Musterdichte dünn

  • ITB-Reset

  • PCU zurückgesetzt

  • Tonernachfüllung

  • TM (ID) Sensor ersetzen

  • ITB austauschen

  • Die PCU austauschen

  • Die LD-Einheit auswechseln

SC312-01

D

Ausgabefehler der Ladewalze HVP_CB (K)

SC312-02

D

Ausgabefehler der Ladewalze HVP_CB (C)

SC312-03

D

Ausgabefehler der Ladewalze HVP_CB (M)

SC312-04

D

Ausgabefehler der Ladewalze HVP_CB (Y)

Der Lade-AC ist bei Standardgeschwindigkeit auf EIN gestellt und die FB- Spannung des Lade-AC jeder Farbe wird 200 ms lang in 20-ms- Intervallen (10 Mal) 80 ms nach Ladung AC_ON überwacht, und unter 0,3 V werden 200 ms (10 Mal) lang dauerhaft erfasst, leuchtet der SC der entsprechenden Farbe auf und der Gerätebetrieb wird ausgesetzt.

  • Hochspannungs-Kabelbaum defekt oder mit Kurzschluss.

  • Fehler oder Defekt in der PCU-Einstellung

  • HVP_CB-Fehler

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • Wiederanbringen/Auswechseln des Hochspannungskabelbaums

  • PCU wiedereingebaut/ausgewechselt

  • Das HVP_CB auswechseln

  • Steckverbinder wieder angebracht

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

SC324-01

D

Entwicklungsmotor: Bk: Sperren

Die Verriegelungssignale werden während der Motoraktivierung in 2-s- Intervallen beobachtet und ein hoher Pegel wurde wenigstens 20 Mal erkannt

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Einheitsdrehmoment erhöht

  • Den Motor austauschen

  • Den Stecker wieder anschließen

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Die Einheit auswechseln

  • Die angetriebene Einheit auswechseln

SC324-05

D

Entwicklungsmotor: CMY: Sperren

Die Verriegelungssignale werden während der Motoraktivierung in 2-s- Intervallen beobachtet und ein hoher Pegel wurde wenigstens 20 Mal erkannt

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Einheitsdrehmoment erhöht

  • Den Motor austauschen

  • Den Stecker wieder anschließen

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Die Einheit auswechseln

SC360-01

D

TD-Sensor-Einstellfehler (K)

SC360-02

D

TD-Sensor-Einstellfehler (C)

SC360-03

D

TD-Sensor-Einstellfehler (M)

SC360-04

D

TD-Sensor-Einstellfehler (Y)

Während der TD-Sensor-Initialisierung kann die TD-Sensor- Ausgabenspannung (Vt) drei Mal in Folge nicht an den Zielbereich (Zielwert ±0,2 V, SP3-030-031 bis 034) angepasst werden.

  • TD-Sensor defekt

  • Schlechte Verbindung

  • Kabelbaum beschädigt

  • Entwicklertonerdichte unterscheidet sich vom Anfangsentwickler

  • Entwicklereinheit auswechseln.

SC361-01

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Oberer Grenzwert (K)

SC361-02

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Oberer Grenzwert (C)

SC361-03

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Oberer Grenzwert (M)

SC361-04

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Oberer Grenzwert (Y)

TD-Sensorausgang: (Vt SP3-210-001 bis 004) > der Schwellenwert für die Ausgabeobergrenze (SP3-211-002) übersteigt ständig den Ereignis- Schwellenwert für die Obergrenze (SP3-211-003).

Lösung des TD-Sensor-Steckverbinders (Verbindungsfehler)

  1. Kontrolle auf fehlenden TD-Sensor-Steckverbinder

  2. Stellen Sie sicher, ob ein Fehler im TD-Sensorkabelbaum vorliegt (Trennung usw.)

  3. Wenn der Sensor defekt ist, die Entwicklungseinheit auswechseln.

SC362-01

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Unterer Grenzwert (K)

SC362-02

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Unterer Grenzwert (C)

SC362-03

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Unterer Grenzwert (M)

SC362-04

D

TD-Sensor-Ausgangsfehler: Unterer Grenzwert (Y)

TD-Sensorausgang: Vt SP3-210-001 < (- 004); der Fehlerschwellenwert der Ausgangsuntergrenze (SP3-211-004) liegt permanent unter dem Schwellenwert für die Ereignisuntergrenze (SP3-211-005)

TD-Sensor-Steckverbinder fehlt/hat sich gelöst

  1. Kontrolle auf fehlenden TD-Sensor-Steckverbinder

  2. Stellen Sie sicher, ob ein Fehler im TD-Sensorkabelbaum vorliegt (Trennung usw.)

  3. Wenn der Sensor defekt ist, die Entwicklungseinheit auswechseln.

SC370-01

D

TM (ID)-Sensor-Kalibrierfehler (Vorn)

SC370-02

D

TM (ID) Sensor-Kalibrierfehler (Mitte)

SC370-03

D

TM (ID) Sensor-Kalibrierfehler (Rechts)

Die optische Ausgangsspannung der normalen Reflexion des vorderen, mittleren oder hinteren TM (ID)-Sensors: Vsg_reg kann nicht auf einem Wert innerhalb des Zielbereichs eingestellt werden.

Oberer Grenzwert (SP3-320-013: Anfangswert 4,5 V)

Untergrenze (SP3-320-014: Anfangswert 3,5 V)

  • TM (ID)-Sensor-Steckverbinder fehlt/Verbindungsfehler

  • TM (ID)-Sensorerkennungsfenster ist verschmutzt

  • TM (ID)-Sensor-Fehlfunktion

  • Schwankungen im ITB oder Riemenschlupf

  • Bildtransfereinheit entfernen und auf fehlenden TM (ID) Sensor- Steckverbinder prüfen. Fehlt er, schließen Sie ihn wieder an.

  • Das ID-Sensor-Erkennungsfenster auf Verschmutzungen überprüfen. Wenn das Entdeckungsfenster verschmutzt ist, mit dem dafür vorgesehenen Verfahren reinigen (nicht trocken abwischen).

  • Den Zustand des ITB überprüfen. Wenn eine Schwankung oder ein Riemenschlupf aufgetreten sind, das ITB neu installieren oder auswechseln.

  • Wenn keiner der oben beschriebenen Zustände eingetreten ist, den TM (ID)-Sensor auswechseln

SC396-05

D

Trommelmotor CMY Sperre

Sperrsignale werden bei aktiviertem Motor in Intervallen von 2 s beobachtet. Ein hoher Signalpegel wird wenigstens 20 Mal erfasst.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Drehmoment der Einheit erhöht.

  • Den Motor austauschen

  • Den Stecker wieder anschließen

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Die PCDU ersetzen

SC441-00

D

Trommeltransfermotor: Sperren

Sperrsignale werden bei aktiviertem Motor in Intervallen von 2 s beobachtet. Ein hoher Signalpegel wird wenigstens 20 Mal erfasst.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Drehmoment der Einheit erhöht.

  • Den Motor austauschen

  • Den Stecker wieder anschließen

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Die Last auf dem Motor (PCDU, Bildtransfereinheit, Papiertransfereinheit, Resttonerbehälter) überprüfen.

  • PCDU, die Bildtransfereinheit, die Papiertransfereinheit oder den Resttonerbehälter auswechseln.

SC442-00

D

ITB-Hebefehler

Obwohl sich der ITB-Hubmotor (auch der Tonerzufuhrmotor (M)) dreht, konnte der ITB-Hubsensor den Status des entsprechenden Sensorfühlers nicht innerhalb der festgelegten Zeit erkennen.

  • Kontakt-/Trennungsbefehl: Wenn nicht innerhalb von 2000 ms erkannt

  • Grundstellungsvorgang: Wenn nicht in 5000 ms erkannt

Signalerkennungs-Samplingzeitraum: 10 ms

  • Einstellung der Bildtransfereinheit nicht festgelegt/fehlerhaft

  • Sensor verschmutzt

  • Sensor defekt

  • Motor defekt

  • Große Last auf der Einheit

  • Die Bildtransfereinheit zurücksetzen

  • Den Sensor reinigen

  • Sensor austauschen

  • Die Kontakt-/Trennungsantriebseinheit auswechseln

  • Die Bildtransfereinheit auswechseln

  • Den Kabelbaum überprüfen.

SC443-00

C

Bildtransferencoder-Fehler/Einstellfehler der Bildtransfereinheit

Während der Kodiererzählung des Transfermotors wird festgelegt – sofern keine effektive Randunterbrechung von 1,5 s vorliegt und sich ein konsekutiver Überlauf von 1,5 Sekunden aufbaut – dass es sich um einen Encoder-Fehler handelt. SC443-00 wird festgehalten und das System wechselt zur FG-Steuerung, ohne den Transfermotor zu stoppen.

Dieser Fehler tritt an diesem Gerät nicht auf, da es nicht über einen Encoder verfügt.

  • Encoder defekt

  • Transfermotor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • Die Bildtransfereinheit auswechseln

  • Den Transfermotor auswechseln

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sicherstellen, dass SP2-920-07 bis 009 auf „1 (FG)“ festgelegt ist. Die Einstellung darf nicht „0″ sein.

SC444-00

C

Fehler des Bildtransferphasen-Sensors

Phasen-Sensor-Signal wird bei laufendem Motor nicht 1,2 Sekunden lang L->H oder H->L (Zeit bis zur Durchführung von 1,5 oder mehr Drehungen, selbst wenn das Transfergetriebe mit Mindestdrehzahl läuft). Ein Fehlerprotokoll-SC des Bildtransferphasen-Sensors wird angezeigt.

  • Sensor verschmutzt

  • Sensor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • Den Sensor reinigen

  • Sensor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum überprüfen.

SC452-00

D

Fehler am Papiertransferkontaktmotor

Papiertransferkontaktmotor: Der Positionssensor kann den Sensor- Füllerstatus innerhalb der vorbestimmten Zeit (siehe unten) nicht erkennen, selbst wenn der Papiertransferkontaktmotor gedreht wird.

  • Kontaktaktion: Wenn in 2000 ms nicht erkannt

  • Grundstellungsvorgang: Wenn nicht in 5000 ms erkannt Signalerkennungs-Samplingzeitraum: 10 ms

  • Sensor verschmutzt

  • Sensortrennung

  • Motortrennung

  • Große Last auf der Einheit

  • Die Kontaktantriebseinheit auswechseln

  • Die Bildtransfereinheit auswechseln

  • Den Kabelbaum überprüfen.

SC491-00

D

Hochspannungsnetzanschluss: Ladung/Entwicklung: Ausgabefehler

Das SC-Erkennungssignal (Laden/Entwickelung) ist während einer Hochspannungsausgabe (Laden/Entwicklung) konsekutiv über 200 ms L (abnorm).

H/B-Fehler

  • Ausgabekontakt-Einstellungsfehler

  • Einstellungsfehler am Controller-Steckverbinder

  • Massefehler im Ausgang des Hochspannungskanals

  • Oberflächen-/Luftabstand unzureichend (Bogenentladung)

  • Trennung oder Kurzschluss des Controller-Kabelbaums

  • Fehler der PCU-Einstellung

  • _IOB-Fehler der Steuerplatine (verwandter Signalfehler)

  • HVP_CB-Fehler Ladefehler

  • Erdungsfehler des Ladeausgangs, Kurzschluss an andere Ausgänge

  • Oberflächen-/Luftabstand unzureichend im Ladeausgangskanal (einschließlich des Abstands von anderen Ausgängen)

  • Abnorme Verschlechterung der Trommel und Überstrom auf Grund der Splintlöcher

  • Fehler: Trommel- im Vergleich zum Laderolleabstand (PCU-Fehler).

  • Überstrom auf Grund der Trommeloberflächenkondensation

  • Erdungsfehler des Entwicklungsausgangs, Kurzschluss an andere Ausgänge

  • Oberflächen-/Luftabstand unzureichend im Entwicklungsausgangskanal (einschließlich Abstand von anderen Ausgängen)

  • Sonstiges

  • Den Hauptnetzschalter des Geräts aus- und wieder einschalten.

  • Den Kabelbaum des Hochspannungs-Netzstromversorgungskanals wieder anbringen oder auswechseln

  • Den Kabelbaum zwischen IOB-HVP_CB wieder anbringen oder auswechseln

  • Die PCU zurücksetzen oder auswechseln.

  • Die Aktion des Kontaktmechanismus überprüfen

  • Das HVP_CB auswechseln

  • Das IOB auswechseln

SC492-00

C

Hochspannungsquelle: Bildtransfer/ Papiertransfer: Ausgabefehler

Sc-Entdeckungssignal (Transfer) ist während der Hochspannungs (Transfer)-Ausgabe konsekutiv über 200 ms L (abnorm).

H/B-Fehler

  • Einstellungsfehler des Ausgangsleistungssteckverbinders

  • Einstellungsfehler des Controller-Steckerverbinders

  • Trennung des Ausgabe-Hochspannungskabelbaums

  • Trennung oder Kurzschluss des Controller-Kabelbaums

  • Einstellungsfehler der Transfereinheit

  • Steuerplatinen_IOB-Fehler (verwandter Signalfehler)

  • HVP_TTS-Fehler Ladefehler

  • Anstieg der Impedanz der Papiertransferwalzen-Impedanz (niedrige Temperaturumgebung/Impedanzanstieg/ Impedanzanstieg durch Verschmutzungen)

  • Fehler in der Aktion des Papiertransfer-Kontaktmechanismus

  • Anstieg der Bildtransferband-Impedanz

  • Unterbrechung im Ladestromversrogungskanal

  • Wiederanbringen oder Auswechseln des Kabelbaums für den Hochspannungs-Netzversorgungs-Zufuhrkanal

  • Den Kabelbaum zwischen IOB-HVP_TTS wieder anbringen oder auswechseln

  • Die Transfereinheit zurücksetzen oder auswechseln

  • Betrieb des Kontaktmechanismus überprüfen

  • Das HVP_TTS auswechseln

  • Das IOB auswechseln

SC493-00

D

Hochspannungsnetzquelle: DS-Entwicklung: Ausgabefehler

„HVP: DS: Ausgabefehlererkennungs-Signal“ wird während der Ausgabe des PWM-Signals, das als Fehlererkennungsziel dient, 10 Mal nacheinander (über 200 ms) als „0″ (abnorm) erkannt

  • Fehler: Leckstrom am Kabelbaum

  • Fehler an der Einheit

  • Hochspannungsnetzquellen-Fehler

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • Wiederanbringen oder Auswechseln des Kabelbaums für den Hochspannungs-Netzversorgungs-Zufuhrkanal

  • Die Einheit zurücksetzen oder auswechseln

  • Die Hochspannungsnetzquelle auswechseln

SC497-00

C

Fehler am Gerätentemperaturerkennungs-Thermistor

Temperaturfühlerausgabe-Fehler: Unter 0,56 V (90 Grad oder mehr) oder über 3,0 V (unter -18 Grad)

  • Stecker abgezogen oder defekt

  • Sensor defekt

  • Die Sensoreinstellung überprüfen

  • Den Bildgebungs-Temperaturfühler (Thermistor) auswechseln

SC498-00

C

Störung des Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensors

Temperaturfühlerausgabe-Fehler: Unter 0,76 V oder über 2,90 V oder Ausgabefehler des Feuchtigkeitssensors: über 2,4 V

  • Sensor nicht richtig eingestellt (Trennung oder Defekt)

  • Sensor defekt

  • Die Sensoreinstellung überprüfen

  • Sensor austauschen

SC501-01

B

1. Magazinanhubsensor

Die Fehlererkennungszählung für 1. Magazinhebemotor erreicht 3. (Bis zu 2, zurückgesetzt wird angezeigt)

  • 1. Magazingrenz-Sensor, Steckanschluss fehlt, Störung, Schmutz

  • 1. Magazinhebemotor Steckanschluss fehlt, getrennt, Störung.

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt.

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

1 Magazingrenz-Sensor, 1. Magazinhebemotor

  • Den Kabelbaum überprüfen.

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Austauschen

  1. Papiereinzugseinheit, 1. Magazin

    • Austauschen Papiertransport IOB

    • Austauschen

SC501-02

B

1. Magazin, Absenkfehler

Die Fehlererkennungszählung für 1. Magazinabsenkmotor erreicht 5. (Bis zu 4, zurückgesetzt wird angezeigt)

  • 1. Magazingrenz-Sensor, Steckanschluss fehlt, Störung, Schmutz

  • 1. Magazinhebemotor Steckanschluss fehlt, getrennt, Störung

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt.

  • Papier-Einlagefehler

  • Papier überladen

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

1 Magazingrenz-Sensor, 1. Magazinhebemotor

  • Den Kabelbaum überprüfen.

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Austauschen

  1. Papiereinzugseinheit, 1. Magazin

    • Austauschen Papiertransport IOB

    • Austauschen

SC502-01

B

2. Magazin Hebefehler

Die Fehlererkennungszählung für 2. Magazinhebemotor erreicht 3. (bis zu 2, zurückgesetzt wird angezeigt)

  • 2. Magazingrenz-Sensor Steckanschluss fehlt, Störung, Schmutz

  • 2. Magazinhebemotor Steckanschluss fehlt, getrennt, Störung

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

2 Magazingrenz-Sensor, 2. Magazinhebemotor

  • Den Kabelbaum überprüfen.

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Austauschen

  1. Papiereinzugseinheit, 2. Magazin

    • Austauschen Papiertransport IOB

    • Austauschen

SC502-02

B

2. Magazin Absenkfehler

Die Fehlererkennungszählung vom 2. Magazinabsenkmotor erreicht insgesamt 5.

(bis zu 4, zurückgesetzt wird angezeigt)

  • Der Steckanschluss 2. Papiereinzugsgrenzsensor fehlt, Störung und verschmutzt

  • 2. Magazinhebemotor Steckanschluss fehlt, getrennt, Störung

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Papier überladen

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

2 Magazingrenz-Sensor, 2. Magazinhebemotor

  • Den Kabelbaum überprüfen.

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Austauschen

  1. Papiereinzugseinheit, 2. Magazin

    • Austauschen Papiertransport IOB

    • Austauschen

SC503-01

B

Hebefehler 3. Magazin (einzelne Bank)

  • Hebemotor Hubfehlererkennung

Während der Initialisierung des Magazins (Obergrenze nicht erkannt/Untergrenzerkennung), wird die Ablagegrundplatte angehoben, um die Position der Grundplatte des Magazins zu prüfen und der Grenzsensor wird, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge nicht erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, die Bank überträgt einen

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

SC503-02

B

3. Magazin, Absenkfehler (einzelne Bank)

  • Hebemotor Absenkfehlererkennung

Während der Magazininitialisierung wird die Ablagegrundplatte abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu prüfen und der Grenzsensor wird, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, für dreimal in Folge erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, die Bank überträgt einen

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier überladen

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

SC503-11

B

3. Magazinhebefehler (Doppelbank, oberes Magazin)

  • Hebemotor Hubfehlererkennung

Während der Initialisierung des Magazins (Obergrenze nicht erkannt/Untergrenzerkennung), wird die Ablagegrundplatte angehoben, um die Position der Grundplatte des Magazins zu prüfen und der Grenzsensor wird, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge nicht erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, die Bank überträgt einen

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

SC503-12

B

3. Magazin, Absenkfehler (Doppelbank, oberes Magazin)

  • Hebemotor Absenkfehlererkennung

Während der Magazininitialisierung wird die Ablagegrundplatte abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen; der Grenzsensor wird, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, die Bank überträgt einen

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier überladen

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

SC503-31

B

3. Magazin Hebefehler (LCIT)

  • Obergrenze Erkennungsfehler (während der Absenkung)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze erkannt/ Untergrenze nicht erkannt), wird Ablagegrundplatte abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu prüfen und der Grenzsensor wird, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, für dreimal in Folge erkannt.

  • Obergrenze Erkennungsfehler (während der Anhebung)

Während der Initialisierung des Magazins (Obergrenze nicht erkannt/Untergrenzerkennung), wird die Ablagegrundplatte angehoben, um die Position der Grundplatte des Magazins zu prüfen und der Grenzsensor wird, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge nicht erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, LCIT überträgt

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem rechten Magazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Zahnriemen beschädigt/abgerutscht

  • Riemenrolle beschädigt/Aussetzer

  • Grundplatte beschädigt/Horizontalitätsfehler

  • Fehlendes Teil an der Papiereinzugrolle

  • Aufnahmearm beschädigt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind im rechten Magazin eingeklemmt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

  • Den Zahnriemen austauschen

  • Das Zahnriemenrad austauschen

  • Die Basisplatte austauschen

SC503-32

B

3. Magazin Absenkfehler (LCIT)

  • Erkennungsfehler Untergrenze (während der Absenkung)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze nicht erkannt/ untere Auswurfgrenzerkennung), wird die Bodenplatte der Ablage abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu prüfen, und der Sensor für den unteren Grenzwert wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist.

Alternativ, am Papierende, wird die Basisplatte der Ablage abgesenkt, aber der Sensor für den unteren Grenzwert wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist.

  • Fehler unterer Grenzwert (während der Anhebung)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze erkannt/untere Grenzerkennung), wird die Bodenplatte der Ablage angehoben, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu prüfen, und der Sensor für den unteren Grenzwert wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist.

*Tritt ein Fehler dreimal in Folge auf: LCIT überträgt

„Erkennungsfehler der untere Begrenzung des 3. Magazins“ an das Hauptgerät. Bis zu 2-mal aufeinander folgend, LCIT überträgt

„Magazineinstellfehler“ an das Hauptgerät.

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Sensorfehler untere Grenze/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem rechten Magazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Zahnriemen beschädigt/abgerutscht

  • Riemenrolle beschädigt/Aussetzer

  • Grundplatte beschädigt/Horizontalitätsfehler

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind im rechten Magazin eingeklemmt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Den Zahnriemen austauschen

  • Das Zahnriemenrad austauschen

  • Die Basisplatte austauschen

SC503-33

B

3. Magazin Überladungsfehler (LCIT)

Während der Magazininitialisierung werden die Obergrenze und Untergrenze dreimal in Folge erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, LCIT überträgt „Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Papier überladen

  • Papier-Einlagefehler

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Sensorfehler untere Grenze/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind im rechten Magazin eingeklemmt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

SC503-34

B

3. Magazin Positionsfehler (LCIT)

Während der Einstellung des linken/rechten Magazins oder wenn das Gerät eingeschaltet ist oder wenn die Übertragung abgeschlossen ist, wird dreimal in Folge durch die offen/geschlossen Erkennung des Endbegrenzers „offen“ erkannt.

(bis 2-mal aufeinander folgend, LCIT überträgt „Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Papiereinlagefehler (Papier wurde aus der Position der Endbegrenzung geschoben)

  • Fremdkörper eingedrungen (Fremdkörper in der Position der Endbegrenzung eingeklemmt)

  • Endbegrenzung offen/geschlossen, Sensorfehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

SC503-35

B

3. Magazin Übergangsfehler (LCIT)

  • Übergangserkennungsfehler

Am rechten Papiermagazinende (Erkennung der untere Begrenzung des rechten Magazins, Papiererkennung des linken Magazins) wird Papier aus dem linken Magazin in das rechte Magazin übertragen, aber der Papiersensor vom linken Fach wird erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit (Papier fehlt wird nicht erkannt) verstrichen ist, für dreimal in Folge.

(bis 2-mal aufeinander folgend, LCIT überträgt

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Übertragungsmotorfehler/Steckanschluss fehlt

  • Linkes Fach Papiersensorfehler/-Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier überladen

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem linken Magazin und dem Magazinübergangsmotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Zahnriemen beschädigt/abgerutscht

  • Riemenrolle beschädigt/Aussetzer

  • Übergangsbegrenzer defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind im linken Magazin eingeklemmt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Das Magazin austauschen

  • Den Zahnriemen austauschen

  • Das Zahnriemenrad austauschen

  • Ersetzen Sie das Transferband.

SC503-36

B

3. Magazin Übergangs-HP Fehler (LCIT)

  • HP-Erkennungsfehler (während des Übergangsanfangs)

Am rechten Papiermagazinende (Erkennung der untere Begrenzung des rechten Magazins, Papierendeerkennung des linken Magazins) wird Papier aus dem linken Magazin in das rechte Magazin übertragen, aber der Grundstellungssensoranschlag des linken Magazinübergangs wird erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist (fehlender HP-Sensor kann nicht erkannt werden)

  • HP-Erkennungsfehler (während der HP-Rückgabeübertragung)

Während die Grundstellung des Anschlag des linken Magazins (Stopp nach Papiertransfer, während des Einschaltens, während der linken Magazineinstellung) nicht erkannt wird, wird der Anschlag der linken Magazinübergabe in die Grundstellung verschoben, aber der Grundstellungs-Sensor des linken Magazins wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist.

*Tritt ein Fehler dreimal in Folge auf: LCIT überträgt „3. Papiereinzugsfachübergabe HP-Fehler“ an das Hauptgerät.

(bis 2-mal aufeinander folgend, LCIT überträgt

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Übertragungsmotorfehler/Steckanschluss fehlt

  • Linkes Papierfach, Übergabeanschlag HP-Sensorfehler/ Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier überladen

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem linken Magazin und dem Magazintransportmotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Zahnriemen beschädigt/abgerutscht

  • Riemenrolle beschädigt/Aussetzer

  • Übergangsbegrenzer defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind im linken Magazin eingeklemmt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Das Magazin austauschen

  • Den Zahnriemen austauschen

  • Das Zahnriemenrad austauschen

  • Ersetzen Sie das Transferband.

SC504-21

B

4. Magazinanhub-Fehler (Doppelbank, unteres Magazin)

  • Hebemotor Hubfehlererkennung

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze nicht erkannt/ Untergrenze erkannt), wird die Bodenplatte der Ablage angehoben, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen, aber der Grenzsensor wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, für dreimal in Folge.

(bis 2-mal aufeinander folgend, die Bank überträgt einen

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

SC504-22

B

4. Magazin, Absenkfehler (Doppelbank, unteres Magazin)

  • Hebemotor Absenkfehlererkennung

Während der Magazininitialisierung wird die Bodenplatte der Ablage abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen, aber der Grenzsensor wird erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, für dreimal in Folge.

(bis 2-mal aufeinander folgend, die Bank überträgt einen

„Magazineinsetzfehler“ an das Hauptgerät)

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier überladen

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind zwischen dem Papiermagazin und dem Magazinhebemotor eingeklemmt

  • Papier-Einlagefehler

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale Papiermagazin austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

SC505-41

B

Seitlicher LCIT-Grenzerkennungsfehler

  • Obergrenze Erkennungsfehler (während der Absenkung)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze erkannt/ Untergrenze nicht erkannt), wird die Bodenplatte der Ablage abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen, aber der Grenzsensor wird erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, für dreimal in Folge.

  • Obergrenze Erkennungsfehler (während der Anhebung)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze nicht erkannt/ Untergrenze erkannt), wird die Bodenplatte der Ablage angehoben, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen, aber der Grenzsensor wird erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge.

*Tritt ein Fehler dreimal in Folge auf: der seitliche LCIT sendet einen

„Obergrenzenerkennungsfehler des 5. Papiermagazins“ an das Hauptgerät.

Bis zu 2-mal aufeinander folgend, das seitliche LCIT sendet einen

„Magazineinstellfehler“ an das Hauptgerät.

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier-Einlagefehler

  • Zahnriemen beschädigt/abgerutscht

  • Riemenrolle beschädigt/Aussetzer

  • Grundplatte beschädigt/Horizontalitätsfehler

  • Fehlendes Teil an der Papiereinzugrolle

  • Aufnahmearm defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind innerhalb des Magazins eingeklemmt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale seitliche LCT austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Die Papiereinzugsrolle austauschen

  • Den Vorschubarm austauschen

  • Den Zahnriemen austauschen

  • Das Zahnriemenrad austauschen

  • Die Basisplatte austauschen

SC505-42

B

Seitliche LCIT Untergrenzerkennungsfehler

  • Erkennungsfehler Untergrenze (während der Absenkung)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze nicht erkannt/ Untergrenzenauswurf erkannt), wird die Bodenplatte der Ablage abgesenkt, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen, aber der Grenzsensor wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge.

Alternativ, am Papierende, wird die Basisplatte der Ablage abgesenkt, aber der Sensor für den unteren Grenzwert wird nicht erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist.

  • Untergrenze Erkennungsfehler (während des Anhebens)

Während der Magazininitialisierung (Obergrenze nicht erkannt/ Untergrenze erkannt), wird die Bodenplatte der Ablage angehoben, um die Position der Bodenplatte des Magazins zu überprüfen, aber der Grenzsensor wird erkannt, obwohl eine vorbestimmte Zeit verstrichen ist, dreimal in Folge.

*Tritt ein Fehler dreimal in Folge auf: der seitliche LCIT sendet einen

„Obergrenzenerkennungsfehler des 5. Papiermagazins“ an das Hauptgerät.

Bis zu 2-mal aufeinander folgend, das seitliche LCIT sendet einen

„Magazineinstellfehler“ an das Hauptgerät.

  • Hebemotor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Sensorfehler untere Grenze/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Papier-Einlagefehler

  • Zahnriemen beschädigt/abgerutscht

  • Riemenrolle beschädigt/Aussetzer

  • Grundplatte beschädigt/Horizontalitätsfehler

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind innerhalb des Magazins eingeklemmt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale seitliche LCT austauschen

  • Das Magazin austauschen

  • Den Zahnriemen austauschen

  • Das Zahnriemenrad austauschen

  • Die Basisplatte austauschen

SC505-43

B

Seitliches LCIT Papierüberladungsfehler

Während der Magazininitialisierung werden die Obergrenze und der untere Grenzwert für dreimal in Folge erkannt (bis 2-mal aufeinander folgend, das seitliche LCIT sendet einen „Magazineinstellfehler“ an das Hauptgerät.

  • Papier überladen

  • Papier-Einlagefehler

  • Grenzsensor-Fehler/Steckanschluss fehlt

  • Sensorfehler untere Grenze/Steckanschluss fehlt

  • Kabelbaum beschädigt

  • Banksteuerplatine defekt

  • Fremdkörper, wie Papierreste, sind innerhalb des Magazins eingeklemmt

  • Das Papier neu einlegen

  • Die Fremdkörper entfernen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Sensor austauschen

  • Die Controller-Platine für das optionale seitliche LCT austauschen

SC509-00

B

SI Bypass-Seitenanschlag Antriebsmotorfehler

SI-Bypass führt die Steuerung zum Antrieb seitlichen Führung durch und drückt sie gegen das Papier.

Wenn der Antrieb nicht stoppt, nachdem die maximale Laufzeit abgelaufen ist, die für jeden Betriebsmodus eingestellt ist, wird der Fehler erkannt.

  1. Kontaktvorgang Seitenanschlag

    • Antriebsstoppauslöser: Eine Seite der Führung ist kontaktlos

    • Maximale Laufzeit: 1350 ms

    • Seitenanschlagsantriebsmotor: CW

  2. Schiebevorgang Seitenführung

    • Antriebsstoppauslöser: Beide Anschläge erhalten Kontakt.

    • Maximale Laufzeit: 4200 ms

    • Seitenanschlagsantriebsmotor: CCW

Wenn der Fehler erkannt wird, erscheint eine Meldung „Nach Rücksetzen des Papierformats kann das Papier durchgezogen werden. Sollte in die Papierführungsplatte passen“ (after re-set the paper size in the paper can be pulled through the paper. Should fit the paper guide plate).

Akkumulierte Zählung der Fehlererkennung ist 3 (CW) oder 13 (GUS), das SC wird auf dem Bedienfeld angezeigt.

Außerdem wird die Druckausgabe-Zählung unter folgende Bedingungen zurückgesetzt.

Ein Ein-/Ausschaltvorgang

B, wenn der Bypass-Seitenanschlag in die korrekte Einstellung zurückfährt

C Aus dem Ruhemodus zurück

  • Si-Bypass-Seitenanschlag-Antriebsmotor Steckanschluss fehlt, Fehler, heraus gesprungen

  • Si-Bypass-Seitenanschlag-Papierkontaktsensor Steckanschluss fehlt, Fehler

  • Fehler Bypass-Sensor Papierende

  • Si-Bypass-Seitenanschlag-Antriebsmotor Steckanschluss neu einstecken oder austauschen

  • Si-Bypass-Seitenanschlag-Papierkontaktsensor (vorn, hinten) Steckanschluss neu einstecken oder austauschen

  • Si-Bypass-Sensor Papierende Steckanschluss neu einstecken oder austauschen

SC511-00

C

Papierdickensensorfehler

Während der Anfangskalibrierung des Papierdickesensors erhält der Sensor-Ausgabenwert nicht den korrekten Wert, obwohl 3 oder mehr Wiederholversuche durchgeführt werden.

  • Papierdickesensor Kabelbaum getrennt/Steckanschluss fehlt

  • Schmutz auf dem Papierdickesensor aufgrund Papierstaub oder Staub, etc.

  • Fremdkörper auf der Papierdicken-Erkennungseinheit (1. Transportrolle)

SC520-01

C

Registriermotor: Sperre

SC520-02

C

Papiereinzugsmotor: gesperrt

SC520-03

C

Transportmotor: Sperren

Während der Motor läuft, nachdem die Motorfehleranzeigeregister (err_velo und err_posi) für 500 msec überprüft worden sind, wurde der Fehlerstatus jeder Registrierung mindestens 5 Mal erkannt.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Encoder defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

SC521-01

C

Duplex-Wendemotor: gesperrt

SC521-02

C

Duplex/Bypass-Motor

Während der Motor läuft, nachdem die Motorfehleranzeigeregister (err_velo und err_posi) für 500 msec überprüft worden sind, wurde der Fehlerstatus jeder Registrierung mindestens 5 Mal erkannt.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Encoder defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

SC522-00

C

Papierausgabemotor: Verschluss

Während der Motor läuft, nachdem die Motorfehleranzeigeregister (err_velo und err_posi) für 500 msec überprüft worden sind, wurde der Fehlerstatus jeder Registrierung mindestens 5 Mal erkannt.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Encoder defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

SC530-00

D

Fixierungs-Abluftgebläse-Verschluss

Im Motor EIN Status wird der Wert des Sperr-Sensors jede 100 ms geprüft.

Wenn ein Sperr-Signal für 50-mal hintereinander nicht erhalten wird.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Das Gebläse ersetzen

SC531-01

D

Entwicklungseingangsgebläse/rechts: gesperrt

SC531-02

D

Entwicklungs-Aufnahmen-Gebläse/linker Verschluss

SC531-03

D

Antriebskühlgebläse-Verschluss

Im Motor EIN Status wird der Wert des Sperr-Sensors jede 100 ms geprüft.

Wenn ein Sperr-Signal für 50-mal hintereinander nicht erhalten wird.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Das Gebläse ersetzen

SC533-01

D

PSU Abluftgebläse-Sperre

SC533-03

D

PSU-Kühlgebläse-Sperre

SC533-04

D

Controller-Box Kühlgebläse-Sperre

Im Motor EIN Status wird der Wert des Sperr-Sensors jede 100 ms geprüft.

Wenn ein Sperr-Signal für 50-mal hintereinander nicht erhalten wird.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Das Gebläse ersetzen

SC534-01

D

Hauptabluftgebläse-Sperre

SC534-02

D

Tonerzufuhr Kühlgebläse-Sperre

SC534-03

D

Ozonabluftgebläsesperre

Im Motor EIN Status wird der Wert des Sperr-Sensors jede 100 ms geprüft.

Wenn ein Sperr-Signal für 50-mal hintereinander nicht erhalten wird.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Das Gebläse ersetzen

SC535-00

D

Papierausgabe Kühlgebläse-Sperre

Im Motor EIN Status wird der Wert des Sperr-Sensors jede 100 ms geprüft.

Wenn ein Sperr-Signal für 50-mal hintereinander nicht erhalten wird.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Das Gebläse ersetzen

SC540-00

D

Fixiermotor: Sperre

Während der Motor läuft, nachdem die Sperrsignale für 2 sek. überprüft wurden, wurde eine Hoch-Signal mindestens 20-mal erkannt.

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • IOB defekt

  • Einheitsdrehmoment erhöht

  • Den Motor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Das IOB auswechseln

  • Die Einheit auswechseln

SC541-01

A

Vordere zentrale Thermopile-Trennung

Unter -50 Grad C (oder unter CB) wird für (t11) Sekunden ständig erkannt.

  • Trennung

  • Stecker abgezogen

  • Die Thermopile auswechseln

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Einheit auswechseln

SC541-02

A

Zentrale NC-Sensor-Trennung

3ED – 3FF (FB-Spannung: 3,243 V – 3,300 V) wird für (t13) Sekunden ständig erkannt (mittlerer NC-Sensor: Erkennung und Kompensation NC- Sensor-Rand: Erkennung und Kompensation).

Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungsfrequenz: 10-mal oder mehr.

  • NC-Sensor-Trennung

  • Stecker abgezogen

  • NC-Sensor zurücksetzen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Einheit auswechseln

SC541-03

A

Zentraler NC-Sensor-Kurzschluss

AD-Wert: 0-13 (FB-Spannung: 0,000 V – 0,041 V) (*3) wird für (t14) Sekunden ständig erkannt.

Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungsfrequenz: 10-mal oder mehr.

  • NC-Kurzschluss

  • Stecker abgezogen

  • NC-Sensor zurücksetzen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Einheit auswechseln

SC542-02

A

Vordere zentrale Thermopile startet nicht neu

Grad T21 (C) EIN erreicht nicht nach Heizung für 1 Sekunden (T3)

SC542-03

A

Vordere zentrale Thermopile startet nicht neu

Aufheizung zentrale Wiederaufladetemperatur erreicht nach Heizeinschaltung 1 für (t311) Sekunden die Temperatur nicht.

  • Thermopileobjektiv verschmutzt

  • Thermopileänderung/-freigabe

  • Äußere Eingangsspannungsgarantie

  • Schutzeinheitbetrieb nach übermäßigem Temperaturanstieg

  • Die Thermopile auswechseln

  • Sicherstellen, dass die Eingangsspannung innerhalb des zulässige Grenzwerts ist

  • Die Einheit auswechseln

543-00

A

Hohe Temperatur des mittleren Fixier-Thermoelements erkannt (Software)

Ständig über (T3) Grad C erkannt für (t4) Sekunden. Erkennungszeitraum 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB-Board defekt

  • BCU-Board defekt

  • IOB-Board austauschen

  • Das BCU-Board austauschen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC544-01

A

Hohe Temperatur am mittleren Fixier-Thermoelement erkannt (Hardware)

Im Falle eines Fehlers

  • TRIAC defekt (Kurzschluss)

  • Maschinen-Controller defekt

  • Aufheizzentral-Thermopile defekt

  • Fixieranlagensteuersoftware: außer Kontrolle

  • Wenn Triac defekt ist, die Wechselstrom-Stromversorgungsplatine austauschen

  • Falls erforderlich BCU oder die Aufheizzentral-Thermopile austauschen

SC544-02

A

Vordere zentrale NC-Sensor-Hochtemperaturerkennung (Hardware)

Im Falle eines Fehlers

  • TRIAC defekt (Kurzschluss)

  • Maschinen-Controller defekt

  • Aufheizzentral-Thermopile defekt

  • Fixieranlagensteuersoftware: außer Kontrolle

  • Die neue Fixiereinheit anbringen, dann SP-5-810-002 ausführen

  • Wenn Triac defekt ist, die Wechselstrom-Stromversorgungsplatine austauschen

  • Falls erforderlich BCU oder den NC-Sensor der zentralen Fixierung austauschen

SC545-00

A

Vordere zentrale Heizeinheit heizt kontinuierlich

Nach kontinuierlicher Wartezeit auf volle Bereitschaft für mehr als (t6) Sekunden, für (t8) Sekunden keine Erkennung.

  • Definition der vollständigen Heizungsbereitschaft Kontinuierlicher Aufheizquoteneinstellpunkt (Max. Heizquote)

  • Messungsanfangspunkt

Nach Neuladen (nach Erlöschen der Heizung, nachdem die Drehung abgeschlossen ist) unter der Standby-Temperatur (Zieltemperatur), startet Messung, nachdem ein Heizungsaufwärmungsauftrag ausgegeben wurde.

  • Bedingungen für Messstopp

Umdrehung gestartet aufgrund eines Druckssignals während der Messung oder anderes.

  • Maximale Aufwärmphase (SP verbundener Wert) 0% wird ausgeschlossen.

  • Thermistordeformation/-umlauf

  • Verbindung der Heizung getrennt

  • Nach übermäßigem Temperaturanstieg funktioniert die Verhinderungs-Einheit

  • Thermistor austauschen

  • Die Fixierlampe austauschen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC547-01

D

Nulldurchgangsfehler (Relaiskontakt verschweißt)

Im Falle eines Fehlers

  • Fixierungsrelais defekt (Kontakt verschweißt)

  • Fixierungsrelais-Antriebsstromkreis defekt

  • Hauptschalter aus- und wieder einschalten

  • Das Fixierrelais ist beschädigt; PSU austauschen

  • Die Verbindung zwischen PSU und Steuerplatine prüfen und dann bei Bedarf Kabel und Platine ersetzen.

SC547-02

D

Nulldurchgangsfehler (Relaiskontakt verschweißt)

Im Falle eines Fehlers

  • Fixierungsrelaisschaden (Kontakt offen)

  • Fixierungsrelais-Antriebsstromkreis defekt

  • PSU-Sicherung (24 VS) durchgebrannt

  • Hauptschalter aus- und wieder einschalten

  • Das Fixierrelais ist beschädigt; PSU austauschen

  • Die Verbindung zwischen PSU und Steuerplatine prüfen und dann bei Bedarf Kabel und Platine ersetzen.

  • Wenn die PSU-Sicherung (24VS) durchgebrannt ist, die Sicherung auswechseln

SC547-03

D

Nulldurchgangsfehler (Niedrigfrequenzfehler)

Im Falle eines Fehlers

Frequenzinstabilität der herkömmlichen Stromleitung

  • Hauptschalter aus- und wieder einschalten

  • Die Stromversorgung überprüfen

  • Die Verbindung zwischen PSU und Steuerplatine prüfen und dann bei Bedarf Kabel und Platine ersetzen.

SC548-00

A

Fixierungsdreherkennung

Während der Aufheizphase, es gibt jedoch keinen Eingang zum Rand des Drehzahlsensors für (t7) ms.

  • Motor defekt

  • Sensor defekt

  • Sensor-Auslöser/Fühleränderung/defekt

  • Den Motor austauschen

  • Sensor austauschen

  • Auslöser/Fühler ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

549-01

D

Schildvorgang-Fehlererkennung

Während des HP-Erkennungsbetriebs erkennen Schild-Sensoren 1 und 2

„Hoch“ für (t30) Sekunden kontinuierlich.

549-02

D

Schildvorgang-Fehlererkennung

Während der Grundfunktion des Schilds wechselt Schild-Sensor 2 nicht

„Niedrig und Hoch“ obwohl (t31) Sekunden der Bildschirm- Motorrotationsstartanforderung vergangen sind.

549-03

D

Schildvorgang-Fehlererkennung

Während der Grundfunktion stoppt der Schildmotor nicht, selbst wenn (t32) Sekunden vom Drehungsbeginn abgelaufen sind.

549-04

D

Schildvorgang-Fehlererkennung

Während der HP-Erkennungsfunktion schlägt die HP-Erkennung 3-mal in Folge fehl.

  • Motor defekt

  • Sensor defekt

  • Sensor-Auslöser/Fühleränderung/defekt

  • Schildanpassung/defekt

  • Den Motor austauschen

  • Den Grundstellungssensor ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC551-01

A

Fixierungs-Rand-Thermopile-Trennung

Unter -50 Grad C (oder unter CB) wird für (t11) Sekunden ständig erkannt.

  • Verbindung des Thermoelements getrennt

  • Stecker abgezogen

  • Die Thermopile auswechseln

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC551-02

A

Rand NC-Sensor-Trennung

3ED – 3FF (FB-Spannung: 3,243 V – 3,300 V) wird für (t13) Sekunden ständig erkannt (mittlerer NC-Sensor: Erkennung und Kompensation NC- Sensor-Rand: Erkennung und Kompensation).

Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungsfrequenz: 10-mal oder mehr.

  • NC-Sensor-Trennung

  • Stecker abgezogen

  • TM-Sensor austauschen.

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC551-03

A

Rand NC-Sensor Kurzschluss

AD-Wert: 0-13 (FB-Spannung: 0,000 V – 0,041 V) (*3) wird für (t14) Sekunden ständig erkannt.

Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungsfrequenz: 10-mal oder mehr.

  • NC-Sensor Kurzschluss

  • Stecker abgezogen

  • TM-Sensor austauschen.

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC552-02

A

Vordere zentrale Thermopile lädt nicht neu

T21 Grad C nicht erreicht nachdem Heizung 1 für (T3) Sekunden eingeschaltet ist.

SC552-03

A

Vordere zentrale Thermopile lädt nicht neu

Heizrandneuzuweisung nicht erreicht nachdem Heizung 1 für (t312) Sekunden eingeschaltet ist.

  • Thermopileobjektiv verschmutzt

  • Thermopileänderung, Umlauf

  • Äußere Eingangsspannungsgarantie

  • Schutzeinheitbetrieb nach übermäßigem Temperaturanstieg

  • Die Thermopile auswechseln

  • Sicherstellen, dass die Eingangsspannung innerhalb des zulässigen Grenzwerts ist

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC553-00

A

Erkennung der Hochtemperatur der Thermopile (Software)

Ständig über (T3) Grad C erkannt für (t4) Sekunden. Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB defekt

  • BCU defekt

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC554-01

A

Erkennung hoher Temperatur am Fixier-Thermoelement (Hardware)

Im Falle eines Fehlers

  • TRIAC defekt (Kurzschluss)

  • Maschinen-Controller defekt

  • Heizungsrand-Thermopile defekt

  • Fixieranlagensteuersoftware: außer Kontrolle

  • Wenn Triac defekt ist, die Wechselstrom-Stromversorgungsplatine austauschen

  • Falls notwendig die BCU oder Heizungsrand-Thermopile auswechseln

SC554-02

A

Erkennung hoher Temperatur Fixierungsend-NC-Sensor (Hardware)

Im Falle eines Fehlers

  • TRIAC defekt (Kurzschluss)

  • Maschinen-Controller defekt

  • Heizungsrand-Thermopile defekt

  • Fixieranlagensteuersoftware: außer Kontrolle

  • Die neue Fixiereinheit anbringen, dann SP-5-810-002 ausführen

  • Gegebenenfalls BCU oder Fixierungsrand-NC-Sensor austauschen

SC555-00

D

Kontinuierliche Aufheizung der Fixierungsrand-Heizung

Nach kontinuierlicher Wartezeit auf volle Bereitschaft für mehr als (t6) Sekunden, für (t8) Sekunden keine Erkennung.

  • Definition der vollständigen Heizungsbereitschaft Kontinuierlicher Aufheizquoteneinstellpunkt (Max. Heizquote)

  • Messungsanfangspunkt

Nach Neuladen (nach Erlöschen der Heizung, nachdem die Drehung abgeschlossen ist) unter der Standby-Temperatur (Zieltemperatur), startet Messung, nachdem ein Heizungsaufwärmungsauftrag ausgegeben wurde.

  • Bedingungen für Messstopp

Umdrehung gestartet aufgrund eines Drucksignals während der Messung oder anderes

  • Maximale Aufwärmphase Funktion (SP verbundener Wert) 0% wird ausgeschlossen

  • Thermistordeformation/-umlauf

  • Verbindung der Heizung getrennt

  • Betrieb nach Verhinderung eines Übertemperaturanstiegs

  • Thermistor austauschen

  • Die Fixierlampe austauschen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC557-00

C

Nulldurchgangsfrequenz überschritten

Im Falle eines Fehlers

Frequenzinstabilität der gewöhnlichen Stromleitung/Elektrorauschen

SC559-00

A

Fixierungsstau 3-mal nacheinander erkannt

Fixierungsstau (erreicht nicht Fixierauslaufsensor), wird für 3-mal in Folge erkannt.

  • Erkennungszustände

Zeigt SC559-00 zum Zeitpunkt der Integrierung des Zählers, wenn der Fixierungsstau auftritt, Fixierungsstaugegenwert = 3 aufgetreten.

Der Zählerwert wird ohne Fixierungsstau auch mit Ein-/Ausschalten der Stromversorgung beibehalten.

  • Steuerung EIN/AUS

Ermöglicht EIN/AUS Aktivierung dieses SC, die Standardeinstellung ist AUS, dann EIN bei Bedieneranforderung

SP1-142-001 0: AUS (Standard), 1: EIN (zum Zeitpunkt der Benutzeranforderung)

  • Zählerrücksetz-Bedingung aufgrund Fixierungsstau

    1. Normale Papier-Ausgabe ist während dieses fortlaufenden Fixierungsstaus erfolgt, Fixierungsstauzähler-Rücksetzung wird durchgeführt.

    2. Wenn „1 “ auf „0 “ geändert SP1-142-001 ist, den Stauzähler der Fixiereinheit zurücksetzen (SP9-912-001).

    3. Wenn, nach dem SC559 angezeigt wurde, wird SC-Freigabe durchgeführt, den Stauzähler der Fixiereinheit (SP9912-001) zurücksetzen.

Stau in der Fixiereinheit

Beseitigen Sie den Papierstau.

SC561-00

A

Trennung des unter Druck stehenden zentralen Thermistors

Unter 0 Grad C (oder wenn unter 3F9) erkannt für (t12) Sekunden ständig wiederholt.

Erkennungszeitraum 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • Thermistor-Trennung

  • Stecker abgezogen

  • Thermistor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC562-02

A

Unter Druck stehender zentraler Thermistor lädt nicht neu

Erreicht (T21) Grad C nicht nachdem Heizung 1 für (T3) Sekunden eingeschaltet ist.

  • Thermistor verschmutzt

  • Thermistordeformation, Umlauf

  • Äußere Eingangsspannungsgarantie

  • Betrieb nach Verhinderung eines Übertemperaturanstiegs

  • Thermistor austauschen

  • Sicherstellen, dass die Eingangsspannung innerhalb des zulässigen Grenzwerts ist

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC563-00

A

Übertemperaturerkennung für unter Druck stehenden zentralen Thermistor (Software)

Ständig über (T3) Grad C erkannt für (t4) Sekunden. Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB defekt

  • BCU defekt

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC564-00

A

Übertemperaturerkennung für unter Druck stehenden zentralen Thermistor (Hardware)

Über (T4) Grad C erkannt

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB Controller defekt

  • BCU Controller defekt

  • Fixiersteuerung: Außer Funktion

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC569-00

D

Erkennungsfehler Druckablass

Wiederholungsbefehl schlägt 3-mal in Folge fehl.

  • Motor defekt

  • Sensor defekt

  • Fülleränderung, defekt

  • Den Motor austauschen

  • Sensor austauschen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC571-00

A

Trennung des unter Druck stehenden Rand-Thermistor

Unter 0 Grad C (oder über 3F9) erkannt für (t12) ständig wiederholt. Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungszählungen: 10-mal oder mehr.

  • Thermistor-Trennung

  • Stecker abgezogen

  • Thermistor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC572-04

A

Unter Druck stehender Rand-Thermistor lädt nicht neu

Nach dem Starten des fortlaufenden Jobs mit Papierbreite von 257 mm oder mehr, werden nicht (T22) Grad C nach (t313) Sekunden erreicht.

  • Thermistor verschmutzt

  • Thermistordeformation, Umlauf

  • Äußere Eingangsspannungsgarantie

  • Betrieb nach Verhinderung eines Übertemperaturanstiegs

  • Thermistor austauschen

  • Sicherstellen, dass die Eingangsspannung innerhalb des zulässigen Grenzwerts ist

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC573-00

A

Übertemperaturerkennung für unter Druck stehenden Rand-Thermistor (Software)

Ständig über (T3) Grad C erkannt für (t4) Sekunden. Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB defekt

  • BCU defekt

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC574-00

A

Übertemperaturerkennung für unter Druck stehenden Rand-Thermistor (Hardware)

Über (T4) Grad C erkannt

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB defekt

  • BCU defekt

  • Fixiersteuerung: Außer Funktion

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC581-00

A

Trennung unter Druck stehender erweiterter Rand-Thermistor

Unter 0 Grad C (oder über 3F9) für (t12) Sekunden ständig wiederholt erkannt.

Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • Thermistor-Trennung

  • Stecker abgezogen

  • Thermistor austauschen

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Stecker ersetzen

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC582-04

A

Unter Druck stehender Erweiterter Rand-Thermistor lädt nicht neu

Nach dem Starten des fortlaufenden Jobs mit Papierbreite von 257 mm oder mehr, werden nicht (T22) Grad C nach (t313) Sekunden erreicht.

  • Thermistor verschmutzt

  • Thermistordeformation, Umlauf

  • Äußere Eingangsspannungsgarantie

  • Betrieb nach Verhinderung eines Übertemperaturanstiegs

  • Thermistor austauschen

  • Sicherstellen, dass die Eingangsspannung innerhalb des zulässigen Grenzwerts ist

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC583-00

A

Erkennung hohe Temperatur des unter Druck stehenden erweiterten Rand- Thermistors (Software)

Ständig über (T3) Grad C erkannt für (t4) Sekunden. Erkennungszeitraum: 100 ms, Erkennungszählung: 10-mal oder mehr.

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB defekt

  • BCU defekt

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC584-00

A

Erkennung hohe Temperatur des unter Druck stehenden erweiterten Rand- Thermistors (Hardware)

Über (T4) Grad C erkannt

  • TRIAC-Kurzschluß

  • IOB Controller defekt

  • BCU Controller defekt

  • Fixiersteuerung: Außer Funktion

  • Das IOB auswechseln

  • BCU auswechseln

  • Die Fixiereinheit auswechseln.

SC620-01

D

ARDF-Kommunikationsfehler

Nachdem die ADF-Verbindung beim Start erkannt wurde, wird ein Fehler erfasst. (Feststellung der Trennung)

SC620-02

D

ADF-Kommunikationsfehler

Nachdem die ADF-Verbindung beim Start erkannt wurde, wird ein Fehler erfasst. (Wiederholung auf Grund eines Kommunikationsfehlers)

  • ADF-Verbindungsfehler

  • ADF-Defekt

  • IPU-Platinendefekt

  • Rauschkontamination

  • ADF-Kabelverbindung überprüfen.

  • ADF auswechseln

  • Die IPU-Platine auswechseln

SC621-00

D

Finisher-Kommunikationsfehler

  • Beim Verbinden mit der Kommunikationsleitung wurde ein Fehler erkannt.

  • Es wurde eine Kommunikationsfehlermeldung vom URAT empfangen.

  • Finisher-Steuerplatine defekt.

  • BCU defekt

  • IOB defekt

  • Verbindungsstörung zwischen Finisher und Hauptgerät.

  • Das Finisherschnittstellenkabel wieder anschließen

  • BCU auswechseln

  • Den Finisher auswechseln

  • Das Gerät aus-/einschalten

SC622-00

D

Kommunikationsfehler Papierbank

  • Beim Verbinden mit der Kommunikationsleitung wurde ein Fehler erkannt.

  • Es wurde eine Kommunikationsfehlermeldung vom URAT empfangen.

  • Papierbank-Steuerplatine defekt

  • BCU defekt

  • IOB defekt

  • Fehler in der Verbindung zwischen Papierbank und Hauptgerät

  • Das Verbindungskabel des optionalen Papiermagazins wieder anschließen

  • BCU auswechseln

  • Das optionale Papiermagazin wieder einsetzen

  • Das Gerät aus-/einschalten

SC623-00

D

Kommunikationsfehler der zweiten Bank

Während der Überlagerung der einzelnen Bank – doppelte Bank, doppelte Bank – Seiten-LICT und LCIT – Seiten-LCIT,

  1. Wenn die obere Bankseite die untere Bank erkennt, wird die Unterbrechung der unteren Bank nicht innerhalb von t5 ms abgebrochen.

  2. Nachdem die obere Bankseite die untere Bank erkannt hat, erfolgt innerhalb von t6 ms nach der Übertragung eines Datenrahmens an die untere Bank keine Quittierung (ACK). Ein Timeout-Fehler wird drei Mal in Folge gesetzt, selbst wenn eine Neuübertragung durchgeführt wird

(Bank/LCIT sendet „zwischen Bank 1 – Bank 2: Kommunikationsfehler“ an das Hauptgerät.)

  • Fehler der Bank-Steuerplatine

  • Stecker abgezogen

  • Das Verbindungskabel des optionalen Papiermagazins wieder anbringen

  • BCU auswechseln

  • Das optionale Papiermagazin wieder einsetzen

  • Das Gerät aus-/einschalten

SC664

Fehler bei der Expansion des Programms „ASIC auf dem IOB SRAM“

SC664-01

D

Zugriffsberechtigungsfehler für ASIC auf dem IOB SRAM (Schreibberechtigung fehlgeschlagen)

SC664-02

D

Schreibfehler für ASIC auf dem IOB SRAM (Schreibergebnisfehler)

SC664-03

D

Fehler beim Starten, ASIC auf dem IOB-Programm

  • Störsignale

  • Hardware-Erkennung

  • Das Bildgebungs-IOB und das Papiertransport-IOB auswechseln

  • Den Kabelbaum überprüfen.

SC665

Erkennung „FFC festgelegt“

Der Fehler „FFC festgelegt“ wird vom Anschlusskabel und von der AD- Wertausgabe erkannt

SC665-01

D

Fehler in der Verbindung zwischen BCU und IPU

  • SC-Anzeige

  • LED-Blinkmodus-Korrektur an der BCU

SC665-02

D

Verbindungsfehler zwischen BCU – Bildgebungs-IOB

SC-Anzeige

SC665-03

D

Verbindungsfehler zwischen BCU – Papiertransport-IOB

SC-Anzeige

SC669

EEPROM-Kommunikationsfehler

SC669-01

D

EEPROM OPEN: ID-Fehler

SC669-02

D

EEPROM OPEN: Kanalfehler

SC669-03

D

EEPROM OPEN: Gerätefehler

SC669-04

D

EEPROM OPEN: Kommunikationsabbruchfehler

SC669-05

D

EEPROM OPEN: Kommunikationszeitüberschreitungsfehler

SC669-06

D

EEPROM OPEN: Betriebsunterbrechungsfehler

SC669-07

D

EEPROM OPEN: Puffer voll

SC669-08

D

EEPROM OPEN: Kein Fehlercode

SC669-09

D

EEPROM CLOSE: ID-Fehler

SC669-10

D

EEPROM CLOSE: Kein Fehlercode

SC669-11

D

EEPROM-Daten schreiben: ID-Fehler

SC669-12

D

EEPROM-Daten schreiben: Kanalfehler

SC669-13

D

EEPROM-Daten schreiben: Gerätefehler

SC669-14

D

EEPROM-Daten schreiben: Kommunikationsabbruchfehler

SC669-15

D

EEPROM-Daten schreiben: Kommunikationszeitüberschreitungsfehler

SC669-16

D

EEPROM-Daten schreiben: Betriebsunterbrechungsfehler

SC669-17

D

EEPROM-Daten schreiben: Puffer voll

SC669-18

D

EEPROM-Daten schreiben: Kein Fehler-Code

SC669-19

D

EEPROM-Daten lesen: ID-Fehler

SC669-20

D

EEPROM-Daten lesen: Kanalfehler

SC669-21

D

EEPROM-Daten lesen: Gerätefehler

SC669-22

D

EEPROM-Daten lesen: Kommunikationsabbruchfehler

SC669-23

D

EEPROM-Daten lesen: Kommunikationszeitüberschreitungsfehler

SC669-24

D

EEPROM-Daten lesen: Betriebsunterbrechungsfehler

SC669-25

D

EEPROM-Daten lesen: Puffer voll

SC669-26

D

EEPROM-Daten lesen: Kein Fehler-Code

SC669-27

D

EEPROM-Geräteerkennung: ID-Fehler

SC669-28

D

EEPROM-Geräteerkennung: Kanalfehler

SC669-29

D

EEPROM-Geräteerkennung: Gerätefehler

SC669-30

D

EEPROM-Geräteerkennung: Kommunikationsabbruchfehler

SC669-31

D

EEPROM-Geräteerkennung: Kommunikationszeitüberschreitungsfehler

SC669-32

D

EEPROM-Geräteerkennung: Betriebsunterbrechungsfehler

SC669-33

D

EEPROM-Geräteerkennung: Puffer voll

SC669-34

D

EEPROM-Geräteerkennung: Kein Fehler-Code

  • Elektrorauschen

  • EEPROM nicht vollständig angeschlossen

  • EEPROM nicht installiert

  • EEPROM beschädigt

  • BCU beschädigt

  • Das Gerät aus-/einschalten

  • EEPROM neu verbinden

  • EEPROM auswechseln

  • BCU auswechseln

SC681-

Tonerkartusche: Identifikations-Chip-Kommunikationsfehler

01 – 04

D

Ungültige Geräte-ID

06 – 09

D

Kanalfehler

11 – 14

D

Fehler des Geräts

16 – 19

D

Kommunikation abgebrochen (Fehler während der Kommunikation)

21 – 24

D

Kommunikationstimeout

26 – 29

D

Gerät gestoppt (logisch gestoppt)

31 – 34

D

Angeforderter Puffer ist voll

36 – 39

D

Kein Fehlercode

  • Wenn eine Anormalität an der Kabelverbindung auftritt

  • Wenn während der Kommunikation mit dem Tag eine Fehlermeldung empfangen wurde und der Betrieb auch nach 3 Neuversuchen nicht wieder aufgenommen wurde.

Es gab einen Fehler während der (kabelgebundenen) Kommunikation mit dem Identifikations-Chip auf dem Tonerbehälter.

  • Entwicklereinheit auswechseln Sc-Zweigstellen-Nummer:

01, 06, 11, 16, 21, 26, 31, 36: K

02, 07, 12, 17, 22, 27, 32, 37: M

03, 08, 13, 18, 23, 28, 33, 38: C

04, 09, 14, 19, 24, 29, 34, 39: Y

SC682-

DV Unit: Identifikations-Chip-Kommunikationsfehler

01 – 04

D

Ungültige Geräte-ID

06 – 09

D

Kanalfehler

11 – 14

D

Fehler des Geräts

16 – 19

D

Kommunikation abgebrochen (Fehler während der Kommunikation)

21 – 24

D

Kommunikationstimeout

26 – 29

D

Gerät gestoppt (logisch gestoppt)

31 – 34

D

Angeforderter Puffer ist voll

36 – 39

D

Kein Fehlercode

Wenn während der Kommunikation mit dem Tag eine Fehlermeldung empfangen wurde und der Betrieb auch nach 3 Neuversuchen nicht wieder aufgenommen wurde.

  • HST-Sensor defekt

  • EEPROM defekt

  • PCU-Anwesenheitsfehler 01 – 04

  • Geräte-ID-Datenbeschädigung 06 – 09

  • Verbindungsstörung (Bus getrennt usw.) 11 – 14

  • Kein ID-Chip

16 – 19, 21 – 24, 26 – 29

  • Störsignale 31 – 34, 36 – 39

  • Softwaredefekt

Die Development Unit austauschen Siehe Liste SC 681

SC687-00

D

Fehler PER nicht empfangen

Der PER-Befehl konnte nicht vom Controller empfangen werden.

Kommunikationsfehler

BCU auswechseln

SC632-00

B

Störung der Zählvorrichtung 1

Nach drei Sendeversuchen eines Datenframes über die serielle Kommunikationsleitung an die optionale Zählvorrichtung wird kein ACK- Signal innerhalb von 100 ms empfangen.

Serielle Leitung zwischen optionaler Zählvorrichtung, Relais-Board und Controller Board des Geräts nicht angeschlossen oder beschädigt

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die serielle Kommunikationsleitung überprüfen.

SC633-00

B

Störung der Zählvorrichtung 2

Nach dem Herstellen der Verbindung hat der Controller das Abbruchsignal von der Abrechnungsvorrichtung empfangen.

Serielle Leitung zwischen optionaler Zählvorrichtung, Relais-Board und Controller Board des Geräts nicht angeschlossen oder beschädigt

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die serielle Kommunikationsleitung überprüfen.

SC634-00

B

Störung der Zählvorrichtung 3

Die Zählvorrichtung meldet einen Fehler im Backup-RAM.

Zählervorrichtungs-Steuerplatine oder Backup-Batterie der Zählervorrichtung defekt

  • Die Zählervorrichtungs-Steuerplatine auswechseln.

  • Die Backup-Batterie auswechseln.

SC635-00

B

Störung der Zählvorrichtung 4

Die Zählvorrichtung meldet einen Fehler der Backup-Batterie.

Zählervorrichtungs-Steuerplatine oder Backup-Batterie der Zählervorrichtung defekt

  • Die Zählervorrichtungs-Steuerplatine auswechseln.

  • Die Backup-Batterie auswechseln.

SC636-01

D

IC-Kartenfehler (Fehler des erweiterten Authentifizierungsmoduls)

Wird ausgegeben, wenn die erweiterte Authentifizierungsverwaltung auf „EIN“ eingestellt ist, aber einer der folgenden Fälle eintritt.

  • Im Gerät befindet sich kein erweitertes Authentifizierungsmodul.

  • Die SD-Karte oder die Datei des erweiterten Authentifizierungsmoduls ist defekt.

  • Im Gerät befindet sich kein DESS-Modul.

  • Im Gerät befindet sich kein DESS-Modul (bei Modellen, bei denen die Funktion optional ist).

  • Im Gerät befindet sich kein erweitertes Authentifizierungsmodul.

  • Die SD-Karte oder die Datei des erweiterten Authentifizierungsmoduls ist defekt.

  • Eine funktionsfähige SD-Karte/erweiterte Authentifizierungsmoduldatei einsetzen.

  • Das DESS-Modul installieren.

  • Im SSP-Modus SP5-401-160 bis 0 festlegen.

  • Im SSP-Modus SP5-401-161 bis 0 festlegen.

  • NVRAM auswechseln.

SC636-02

D

IC-Kartenfehler (Versionsfehler)

Die Version des erweiterten Authentifizierungsmoduls ist nicht korrekt.

Falsche Modulversion

Die korrekte Datei des erweiterten Authentifizierungsmoduls installieren.

SC636-11

D

IC-Kartenfehler (OSM-Anwendercode-Dateifehler)

  • Die korrekte „Anwendercode“-Datei konnte nicht im Root-Ordner der SD-Karte gefunden werden.

  • Die „Anwendercode“-Datei auf der SD-Karte konnte nicht gelesen werden.

  • Die „Anwendercode“-Datei existiert nicht auf der SD-Karte.

  • Die „Anwendercode“-Datei auf der SD-Karte ist eine ungültige Datei.

  • Daten in der „Anwendercode“-Datei auf der SD-Karte sind ungültig.

  • Die „Anwendercode“-Datei wurde nicht verschoben, als die Anwendung auf eine andere SD-Karte verschoben wurde

Das Anwendercodekonfigurationswerkzeug für OSM-Anwender (Idissuer.exe) verwenden, um den „Anwendercode“ zu erstellen und im Root-Ordner der SD-Karte zu speichern, der das IS-Kartenmodul (eccm.mod) enthält.

SC637-01

D

Nachverfolgungsinformations-Benachrichtigungsfehler (Fehler der Nachverfolgungsanwendung)

Nachverfolgungsinformationen sind verloren gegangen.

  • Nachverfolgungs-SDK-Anwendungsfehler

  • Interner Benachrichtigungsfehler

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC637-02

D

Nachverfolgungsinformations-Benachrichtigungsfehler (Fehler des Verwaltungsservers)

Nachverfolgungsinformationen sind verloren gegangen.

Kommunikation mit dem Nachverfolgungsverwaltungsserver fehlgeschlagen.

  • Fehler des Netzwerks

  • Fehler des Nachverfolgungsverwaltungsservers

  • Nachverfolgungs-SDK-Anwendungsfehler

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC650-01

B

Remote-Service-Modem-Kommunikationsfehler (Einwahl- Authentifizierung fehlgeschlagen)

  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Kommunikation (Einwahlverbindung, Modemplatine usw.) bei Verwendung von RC- Gate Typ M wurde erkannt, oder ein Fehler, der den RC-Gate- Betrieb verhindert, wurde beim Einschalten erkannt.

  • Erscheint nur, wenn ein Fehler erkannt wird, während das RC-Gate aktiv ist.

  • Es wird kein SC ausgegeben, wenn ein Fehler während der RC- Gate-Installation auftritt (da er mithilfe von SP referenziert werden kann).

Einwahl-Authentifizierung fehlgeschlagen

Folgende SPs überprüfen.

  • SP5-816-156

  • SP5-816-157

SC650-04

B

Service-Modem-Kommunikationsfehler (Einwahl fehlschlagen aufgrund fehlerhafter Modemkonfiguration)

  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Kommunikation (Einwahlverbindung, Modemplatine usw.) bei Verwendung von RC- Gate Typ M wurde erkannt, oder ein Fehler, der den RC-Gate- Betrieb verhindert, wurde beim Einschalten erkannt.

  • Erscheint nur, wenn ein Fehler erkannt wird, während das RC-Gate aktiv ist.

  • Es wird kein SC ausgegeben, wenn ein Fehler während der RC- Gate-Installation auftritt (da er mithilfe von SP referenziert werden kann).

Einwahl fehlschlagen aufgrund fehlerhafter Modemkonfiguration

Prüfen, ob die Einstellung von SP5-816-160 korrekt ist. Wenn sie korrekt ist, liegt ein Softwarefehler vor.

SC650-05

B

Remote-Service-Modem-Kommunikationsfehler (unzureichender Strom oder Verbindungsfehler)

  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Kommunikation (Einwahlverbindung, Modemplatine usw.) bei Verwendung von RC- Gate Typ M wurde erkannt, oder ein Fehler, der den RC-Gate- Betrieb verhindert, wurde beim Einschalten erkannt.

  • Erscheint nur, wenn ein Fehler erkannt wird, während das RC-Gate aktiv ist.

  • Es wird kein SC ausgegeben, wenn ein Fehler während der RC- Gate-Installation auftritt (da er mithilfe von SP referenziert werden kann).

Unzureichender Strom oder Verbindungsfehler

Die Leitung wird nicht unterstützt, und es kann nichts unternommen werden.

SC650-13

B

Remote-Service-Modem-Kommunikationsfehler (RC-Gate Typ Mwas ist installiert, aber das Modem ist nicht vorhanden (Erkennung während des Betriebs))

  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Kommunikation (Einwahlverbindung, Modemplatine usw.) bei Verwendung von RC- Gate Typ M wurde erkannt, oder ein Fehler, der den RC-Gate- Betrieb verhindert, wurde beim Einschalten erkannt.

  • Erscheint nur, wenn ein Fehler erkannt wird, während das RC-Gate aktiv ist.

  • Es wird kein SC ausgegeben, wenn ein Fehler während der RC- Gate-Installation auftritt (da er mithilfe von SP referenziert werden kann).

RC-Gate Typ Mwas ist installiert, aber das Modem ist nicht vorhanden (Erkennung während des Betriebs)

  • Wenn keine Modemplatine installiert ist, diese installieren.

  • Erneut prüfen, ob die Modemtreibereinstellungen (SP5-816-160, SP5-816-165 bis 171, SP5-816-165 bis 171) korrekt sind.

  • Wenn das Problem weiter besteht, das Modem auswechseln.

SC650-14

B

Remote-Service-Modem-Kommunikationsfehler (RC-Gate Typ N ist installiert, aber das Modem ist vorhanden, oder das kabelgebundene/ kabellose LAN arbeitet nicht einwandfrei)

  • Ein Fehler im Zusammenhang mit der Kommunikation (Einwahlverbindung, Modemplatine usw.) unter Verwendung des RC-Gate wurde erkannt, oder ein Fehler, der den RC-Gate-Betrieb verhindert, wurde beim Einschalten erkannt.

  • Erscheint nur, wenn ein Fehler erkannt wird, während das RC-Gate aktiv ist.

  • Es wird kein SC ausgegeben, wenn ein Fehler während der RC- Gate-Installation auftritt (da er mithilfe von SP referenziert werden kann).

RC-Gate Typ N wurde installiert, aber das Modem ist vorhanden, oder das kabelgebundene/kabellose LAN arbeitet nicht einwandfrei

  • Wenn eine Modemplatine angeschlossen ist, diese entfernen.

  • Prüfen, ob das kabelgebundene/kabellose LAN funktioniert.

SC651-01

C

Unzulässige Remote-Service-Einwahl (Chatprogramm-Parameterfehler)

Ein unerwarteter Fehler trat auf, als das RC-Gate Typ M das NRS-Center angewählt hat.

Softwarefehler

Nur Protokoll.

SC651-02

C

Unzulässige Remote-Service-Einwahl (Chatprogramm-Ausführungsfehler)

Ein unerwarteter Fehler trat auf, als das RC-Gate das NRS-Center angewählt hat.

Softwarefehler

Nur Protokoll.

SC652-00

D

Fernservice ID2-Fehlzuordnung

Es gab einen Authentifizierungsfehler zwischen ID2 für @Remote, dem Controller Board und NVRAM.

  • Bereits benutzte Controller-Platine installiert

  • Bereits benutzter NVRAM installiert (dies ist nicht zulässig)

  • Wenn dies bei der RC-Gate-Installation auftritt:

Die Gültigkeit des Zertifikats und des NVRAM überprüfen, die Seriennummer des Geräts prüfen, das gemeinsame Zertifikat schreiben und dann erneut mit der Installation beginnen.

  • Wenn dies nach der RC-Gate-Installation auftritt:

Den RC-Gate-Installationsstatus löschen, die Gültigkeit des Zertifikats und des NVRAM überprüfen, die Seriennummer des Geräts prüfen, das gemeinsame Zertifikat schreiben und dann die Installation erneut beginnen.

SC653-00

D

Fernservice-ID2 nicht korrekt

Die im NVRAM gespeicherte ID2 hat eines der folgenden Probleme.

  • Anzahl der Zeichen ist nicht 17.

  • Beinhaltet ein Zeichen, das nicht gedruckt werden kann.

  • Nur Leerzeichen

  • NULL

NVRAM auswechseln.

Den RC-Gate-Installationsstatus löschen, das gemeinsame Zertifikat schreiben und die Installation erneut beginnen.

SC670-00

D

Fehler beim Start des Druckwerks

  • Fall 1

    • Das /ENGRDY-Signal wurde nicht assertiert, als das Gerät eingeschaltet wurde oder aus dem Energiesparmodus reaktiviert wurde.

    • Das /IPURDY- Signal wurde nicht assertiert, als das Gerät eingeschaltet wurde oder aus dem Energiesparmodus reaktiviert wurde.

    • Es wurde keine EC-Antwort innerhalb der festgelegten Zeit ab dem Einschalten empfangen.

    • Es wurde keine PC-Antwort innerhalb der festgelegten Zeit ab dem Einschalten empfangen.

    • Es wurde keine SC-Antwort innerhalb der festgelegten Zeit ab dem Einschalten empfangen.

    • Schreiben an den Rapi-Treiber ist fehlgeschlagen (der andere Teilnehmer wurde nicht durch PCI gefunden).

  • Fall 2

    • Ein unerwarteter Ausschaltstatus wurde nach der /ENGRDY- Assertierung erkannt.

  • Fall 1

    • Die Druckwerkplatine startet nicht.

  • Fall 2

    • Die Druckwerkplatine wurde unerwartet zurückgesetzt.

Die Verbindung zwischen der Druckwerkplatine und dem Controller überprüfen.

  • Wird der Fehler stets reproduziert, die Druckwerkplatine auswechseln. Wenn das Problem weiterhin besteht, das Auswechseln des Controller Board oder anderen Platinen dazwischen in Betracht ziehen.

  • Wenn die Reproduzierbarkeit zu gering ist, kommen mehrere Ursachen in Frage, etwa Software, Druckwerkplatine, Controller Board und PSU.

SC672-10

D

Fehler beim Start des Controllers

Nach dem Einschalten des Geräts wurde keine Kommunikation zwischen dem Controller und dem Bedienfeld hergestellt.

  • Controller „hängt“ sich auf

  • Board falsch installiert

  • Controller-Board defekt

  • Bedienfeldstecker lose, unterbrochen oder beschädigt

  • Controller zu spät

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die Verbindung des Controller Board prüfen.

  • Controller-Board auswechseln.

  • Den Bedienfeldkabelbaum überprüfen.

SC672-11

D

Fehler beim Start des Controllers

Nach Einschalten des Geräts konnte die Kommunikation zwischen dem Controller und dem Bedienfeld nicht aufgebaut werden oder die Kommunikation zum Controller wurde nach dem normalen Kommunikationsaufbau abgebrochen.

  • Controller „hängt“ sich auf

  • Board falsch installiert

  • Controller-Board defekt

  • Bedienfeldstecker lose, unterbrochen oder beschädigt

  • Controller zu spät

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die Verbindung des Controller Board prüfen.

  • Controller-Board auswechseln.

  • Den Bedienfeldkabelbaum überprüfen.

SC672-12

D

Fehler beim Start des Controllers

Die Kommunikation mit dem Controller wurde nach einem normalen Start unterbrochen.

  • Controller „hängt“ sich auf

  • Board falsch installiert

  • Controller-Board defekt

  • Bedienfeldstecker lose, unterbrochen oder beschädigt

  • Controller zu spät

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die Verbindung des Controller Board prüfen.

  • Controller-Board auswechseln.

  • Den Bedienfeldkabelbaum überprüfen.

SC672-13

D

Fehler beim Start des Controllers

Das Bedienfeld hat erkannt, dass der Controller nicht aktiv ist.

  • Controller „hängt“ sich auf

  • Board falsch installiert

  • Controller-Board defekt

  • Bedienfeldstecker lose, unterbrochen oder beschädigt

  • Controller zu spät

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die Verbindung des Controller Board prüfen.

  • Controller-Board auswechseln.

  • Den Bedienfeldkabelbaum überprüfen.

SC672-99

D

Fehler beim Start des Controllers

Die Bedienfeldsoftware wurde auf ungewöhnliche Weise beendet.

  • Controller „hängt“ sich auf

  • Board falsch installiert

  • Controller-Board defekt

  • Bedienfeldstecker lose, unterbrochen oder beschädigt

  • Controller zu spät

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die Verbindung des Controller Board prüfen.

  • Controller-Board auswechseln.

  • Den Bedienfeldkabelbaum überprüfen.

SC700

Fehler Dualscan-ADF

SC700-01

D

Fehler am Bodenplatten-Hubmotor (Dualscan-ADF)

SC700-02

D

Original-Vorschubfehler (Dualscan-ADF)

SC700-04

D

Papierzufuhr-Motorfehler (Dualscan-ADF)

SC700-05

D

Auszugsmotor-Fehler (Dualscan-ADF)

SC700-06

D

Zwischenmotor-Fehler (Dualscan-ADF)

SC700-07

D

Scanmotor-Fehler (Dualscan-ADF)

SC700-09

D

Papierausgabe-Motorfehler (Dualscan-ADF)

-01

Selbst, wenn der Basisplattenmotor in Aufstiegsrichtung der Basisplatte gedreht wird, wird diese vom Sensor für die Korrektur der Basisplatten- Papierzufuhr nicht erkannt.

Selbst, wenn der Basisplattenmotor in Abfstiegsrichtung der Basisplatte gedreht wird, wird diese vom Sensor für die Korrektur der Basisplatten- Papierzufuhr nicht erkannt.

-02

Auch wenn der Vorschubarm-Motor gedreht wird, wird dies vom Vorschubarm-Startpositionssensor nicht erkannt.

-04, 05, 06, 07, 09

Wenn ein Fehlerbenachrichtigungssignal während des Motorantriebzeitraums erkannt wird.

-01

  • Fehler des Stellungssensors zur Basisplatten-Papierzufuhrkorrektur (Ausgabefehler)

  • Fehler des Basisplatten-Startpositionssensors (Ausgabefehler)(beim)

  • Vorschubmotorfehler (dreht sich nicht)

  • Controller-Fehler

-02

  • Fehler am Vorschub-Startpositionssensor (Ausgabefehler)

  • Vorschubmotorfehler (dreht sich nicht)

  • Controller-Fehler

-04, 05, 06, 07, 09

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Kabelbaum beschädigt

  • Überlastung

-01, 02

  • Die Verbindung von Sensorkabelbaum und Motorkabelbaum überprüfen

  • Den Sensorkabelbaum und den Motorkabelbaum auswechseln

  • Sensor austauschen

  • Den Motor austauschen

  • Controller auswechseln.

-04, 05, 06, 07, 09

  • Die Kabelbaumverbindung überprüfen

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Den Motor austauschen

SC701-02

D

Seitenvorschubmotor-Treiberfehler (Dualscan-ADF)

Wenn die Schutzfunktion des Motortreiber-IC Folgendes erkennt:

  • Überstrom

  • Heizung

und ein Fehler wird ausgegeben

Motortreiber-IC hat einen Fehler erkannt

  • Die Motorkabelbaumverbindung überprüfen

  • Prüfung auf Papierausschuss im Transportweg und der Kontamination mit Fremdkörpern in der Antriebseinheit

  • Motorkabelbaum auswechseln

  • Den Motor austauschen

  • Controller auswechseln.

SC701-03

D

Papiereinzugsmotor-Treiberfehler (ARDF)

Erkennung des Fehlersignals vom Motortreiber

  • Kodierertrennung

  • Kodierersteckverbinder gelöst/getrennt

  • Encoder defekt

  • Überlastung

  • Motorverschlechterung

  • Kodiererkabelbaum auswechseln

  • Die Kabelbaumverbindung überprüfen

  • Den Motor austauschen

SC701-08

D

Papierausgabemotor-Treiberfehler (ARDF)

Erkennung des Fehlersignals vom Motortreiber.

  • Kodierertrennung

  • Kodierersteckverbinder gelöst/getrennt

  • Encoder defekt

  • Überlastung

  • Motorverschlechterung

  • Kodiererkabelbaum auswechseln

  • Die Kabelbaumverbindung überprüfen

  • Den Motor austauschen

SC702-01

D

Schutzgeräte-Unterbrechungs 1 (ARDF)

Wenn die 5-V-Spannungsversorgung der Originalquelle eingeschaltet ist, wird eine Unterbrechung des 24-V-Spannungsversorgungssystems durch das Schutzgerät erkannt.

Wenn eine der Komponenten Zufuhrmotor, Transportmotor, Rücklauf- Magnetventil, Papierzufuhrkupplung und LÜFTER-Motor defekt ist, wenn ein Kurzschluss im Kabelbaum auftritt und und wenn das Schutzgerät des 24-V-Netzsspannungs-Versorgungssystems eingreift.

  • Die ausgelöste Sicherung oder die Leiterplatte auswechseln

  • Die kurzgeschlossenen Teile auswechseln

SC702-02

D

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler 2 (ARDF)

Wenn die 5-V-Spannungsversorgung der Originalquelle eingeschaltet ist, wird eine Unterbrechung des 24-V-AUSGANGS- Spannungsversorgungssystems durch das Schutzgerät erkannt.

Magnetventil defekt oder Kurzschluss im Kabelbaum im 24-V-Ausgangs- Spannungsversorgungssystem.

  • Die ausgelöste Sicherung oder die Leiterplatte auswechseln

  • Die kurzgeschlossenen Teile auswechseln

SC702-03

D

Schutzgeräte-Unterbrechung 3 (ARDF)

Wenn die 5-V-Spannungsversorgung eingeschaltet ist, wird eine Unterbrechung des 5 VE-Spannungsversorgungssystems durch das Schutzgerät erkannt.

Sensor defekt oder ein Kurzschluss im Kabelbaum des 5-VE- Spannungsversorgungssystems.

  • Die ausgelöste Sicherung oder die Leiterplatte auswechseln

  • Die kurzgeschlossenen Teile auswechseln

SC702-04

D

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler 4 (Dualscan-ADF)

Motordefekt bei einer der Komponenten Abnahmemotor, Abschlussstempel, Basisplattenmotor oder LÜFTER-Motor bzw. Kurzschluss in einem Kabelbaum und das Schutzgerät des nicht verbundenen Spannungsversorgungssystems unterbricht den Stromkreis.

Motor defekt oder ein Kurzschluss im Kabelbaum im nicht verbundenen Spannungsversorgungssystem.

  • Die ausgelöste Sicherung oder die Leiterplatte auswechseln

  • Die kurzgeschlossenen Teile auswechseln

SC702-05

D

Schutzgerate-Unterbrechungsfehler 5 (Dualscan-ADF)

Motordefekt beim Papiereinzugsmotor, Faltblattmotor, Zwischenmotor, Scannermotor oder Papierausgabemotor, oder Kurzschluss in einem Kabelbaum und das Schutzgerät des verbundenen Spannungsversorgungssystems greift ein.

Motor defekt oder ein Kurzschluss am Kabelbaum im verbundenen Spannungsversorgungssystem.

  • Die ausgelöste Sicherung oder die Leiterplatte auswechseln

  • Die kurzgeschlossenen Teile auswechseln

SC720

Fehler am 2K/3K-Blatt-Finisher

SC720-03

B

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler 1 (2K/3K-Blatt-Finisher)

Der Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler-Status (Bruch der Sicherung) wurde erkannt.

  • Kurzschluss, Defekt

  • Überlastung, Defekt

  • Motor defekt

  • Magnet defekt

  • Den Kabelbaum überprüfen.

  • Controller auswechseln.

  • Den Motor austauschen

  • Das Magnetventil auswechseln

SC720

Fehler am 2K/3K-Blatt-Finisher

SC720-10

B

Fehler am Einzugs-Transportmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-11

B

Horizontaltransportmotor-Fehler (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-12

B

Prestack-Transportmotor-Fehler (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-13

B

Zwischentransportmotor-Fehler (Finisher des Blatts 2K/3K)

SC720-16

B

Störung des Papierausgabemotors (2K/3K-Blatt-Finisher)

Der Motortreiber erkennt einen Fehlerstatus (Gleichstrom- Motorsteuerungsfehler).

(1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung)

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Überlastung

  • Encoder defekt

  • Die Motorverbindung überprüfen

  • Den Motor austauschen

  • Controller auswechseln.

SC720

Fehler am 2K/3K-Blatt-Finisher

SC720-20

B

Fehler am unteren Trennklauenmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-24

B

Fehler am Führungsplatten-Motor, Papierausgabe offen/geschlossen (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-25

B

Lochermotor-Fehler (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-27

B

Fehler am Locher-Stellmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-28

B

Fehler am Stellmotor, horizontale Registrierungserkennung (2K/3K-Blatt- Finisher)

SC720-30

B

Fehler am Jogger-Motor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-33

B

Fehler am Anschlagrollen-Antriebsmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-41

B

Freigabemotor-Fehler (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-42

B

Fehler am Randhefter-Stellmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-50

B

Fehler am Broschüren-Jogger-Motor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-51

B

Fehler am Stellmotor für die Broschüren-Anpassungsklaue (2K/3K-Blatt- Finisher)

SC720-53

B

Fehler am Broschürenreferenz-Begrenzungsmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-65

B

Fehler am Andruck-/Faltmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-71

B

Wechselmotor-Fehler (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-72

B

Fehler am vorderen Wechsel-Jogger-Motor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-73

B

Fehler am hinteren Wechsel-Jogger-Motor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-74

B

Fehler am Wechsel-Jogger-Rückführungsmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-77

B

Fehler am Randführungsmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

  • Motortreiber erkennt einen Fehler (Kurzschluss/Überhitzung) (1. Mal, SC).

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Überlastung

  • Encoder defekt (nur *SC720-25)

  • Grundstellungssensor defekt

  • Den Motor prüfen

  • Den Anschluss des Startpositionssensors überprüfen

  • Den Motor austauschen

  • Den Grundstellungssensor auswechseln

  • Controller auswechseln.

SC720

Fehler am 2K/3K-Blatt-Finisher

SC720-44

B

Fehler am Rand-Heftermotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-60

B

Broschürenhefter-Motorfehler (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-75

B

Fehler am Rücklaufwalzen-Wankelmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-78

B

Fehler am Andruckmotor am hinteren Ende (2K/3K-Blatt-Finisher)

  • Motortreiber erkennt einen Fehler (Gleichstrom- Motorsteuerungsfehler) (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung), nur *SC720-75, 78.

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb der vorab festgelegten Zeit (t 0 s) erkannt werden (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als die vorab festgelegte Zeit (t 1 s) erkannt (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Überlastung

  • Grundstellungssensor defekt

  • Den Motor prüfen

  • Den Anschluss des Startpositionssensors überprüfen

  • Den Motor austauschen

  • Den Grundstellungssensor auswechseln

  • Controller auswechseln.

SC720

Fehler am 2K/3K-Blatt-Finisher

SC720-62

B

Fehler am Transferrollen-Transportmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

SC720-63

B

Fehler am Falt-/Transportmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

  • SC720-62

Der Motortreiber erkennt einen Fehler (Gleichstrom- Motorsteuerungsfehler) (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • SC720-63

Der Motortreiber erkennt einen Fehler (Kurzschluss/Überhitzung) (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Überlastung

  • Encoder defekt

  • Den Motor prüfen

  • Den Motor austauschen

  • Controller auswechseln.

SC720-70

B

Fehler am Falt-/Transportmotor (2K/3K-Blatt-Finisher)

  • Motorcontroller erkennt einen Fehler (Überlastung) (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Während des Abfalls erkennt der Papieroberflächen-Sensor auch dann noch Papier, wenn eine vorbestimmte Zeit (t 0 s) abgelaufen ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Während des Anstiegs konnte der Papieroberflächen-Sensor die Papieroberfläche nicht erkennen, auch wenn eine vorbestimmte Zeit (t 1 s) abgelaufen ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Überlastung

  • Grundstellungssensor defekt

  • Den Motor prüfen

  • Den Anschluss des Startpositionssensors überprüfen

  • Den Motor austauschen

  • Den Grundstellungssensor auswechseln

  • Controller auswechseln.

SC721

Fehler am 1K-Blatt-Finisher

SC721-03

B

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler 1 (1K-Blatt-Finisher)

Auslösen der Sicherung wird erkannt

SC721-10

B

Fehler des Transportmotors 1 (1K-Blatt-Finisher)

Motortreiber erkennt einen Fehlerstatus (Gleichstrom- Motorsteuerungsfehler) (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

SC721-11

B

Fehler des Transportmotors 2 (1K-Blatt-Finisher)

Motortreiber erkennt einen Fehlerstatus (Gleichstrom- Motorsteuerungsfehler) (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

SC721-17

B

Fehler am Papierauswurfmotor 2 (1K-Blatt-Finisher)

Motortreiber erkennt einen Fehlerstatus (Gleichstrom- Motorsteuerungsfehler) (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

SC721-24

B

Fehler am Motor zum Öffnen/Schließen der Papierausgabeführungsplatte (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-25

B

Fehler am Lochantriebsmotor (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb einer vorbestimmten Zeit (t 0 s) erkannt werden (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition auch erkannt, nachdem eine vorbestimmte Zeit (t 1 s) verstrichen war (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Die Ausgabe vom Encoder konnte nicht für eine vorbestimmte Häufigkeit innerhalb einer vorbestimmten Zeit (t 0 s) gezählt werden (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Die Zeit, um fehlerfrei in die Startposition zurückzukehren, die Zeit, um aus der Startposition zu kommen sowie die Zeit, für die die Encoder-Ausgabe während des normalen Betriebs gezählt werden kann, werden als t 0, T 1, T 2 festgelegt.

SC721-27

B

Fehler am Locher-Stellmotor (1K-Blatt-Finisher)

SC721-28

B

Fehler bei der Erkennung der horizontalen Registrierung des Lochers (1K- Blatt-Finisher)

SC721-30

B

Fehler am Jogger-Motor 1 (1K-Blatt-Finisher)

SC721-33

B

Anschlagrollen-Motorfehler (1K-Blatt-Finisher)

SC721-41

B

Freigabemotor-Fehler (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition erkannt, obgleich ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) verstrichen ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-42

B

Fehler am Hefter-Stellmotor (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition erkannt, obgleich ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) verstrichen ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition konnte „Rückzugsensor ein“ auch nach dem Verstreichen eines vordefinierten Impulses (Impuls p2) nicht erkannt werden (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Während der Initialisierung wurde „Rückzugsensor ein“ gleichzeitig mit der Erkennung der Startposition erkannt (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als p0, p1 und p2 festgelegt.

SC721-44

B

Heftermotor-Fehler (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition auch nach dem Verstreichen einer vordefinierten Zeit (t 0 s) nicht erkannt werden (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition auch erkannt, nachdem eine vorbestimmte Zeit (t 1 s) verstrichen war (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Während des Motorantriebs konnte die Ausgabe des Encoders nicht mehr für eine vorbestimmte Häufigkeit innerhalb einer vorbestimmten Zeit (t 0 s) gezählt werden (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

Die Zeit, um fehlerfrei in die Startposition zurückzukehren, die Zeit, um aus der Startposition zu kommen sowie die Zeit, für die die Encoder- Ausgabe während des normalen Betriebs gezählt werden kann, werden als t 0, T 1, T 2 festgelegt.

SC721-52

B

Fehler am Faltplatten-Antriebsmotor (1K-Blatt-Finisher)

  • Motortreiber erkennt einen Fehler (Kurzschluss und Überhitzung) (1. Mal ist SC).

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-53

B

Fehler am Stellmotor für die Begrenzung am hinteren Ende (1K-Blatt- Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-54

B

Fehler am Motor der oberen Einheit für den Bundle-Transport (1K-Blatt- Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-58

B

Fehler am Freigabemotor, Bundle-Transport 1 (1K-Blatt-Finisher)

SC721-59

B

Fehler am Freigabemotor, Bundle-Transport 2 (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-80

B

Fehler am Falt-/Transportmotor (1K-Blatt-Finisher)

  • Der Motortreiber erkennt einen Fehler (Kurzschluss oder Überhitzung) (1. Mal ist SC)

SC721-70

B

Fehler am Hubmotor, Magazin 1 (1K-Blatt-Finisher)

  • Motortreiber erkennt einen Fehler (Kurzschluss oder Überhitzung) (1. Mal ist SC).

  • Während des Abfalls erkennt der Papieroberflächen-Sensor auch dann noch Papier, wenn eine vorbestimmte Zeit (t 0 s) abgelaufen ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

  • Während des Anstiegs konnte der Papieroberflächen-Sensor die Papieroberfläche nicht erkennen, auch wenn eine vorbestimmte Zeit (t 0 s) abgelaufen ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

SC721-71

B

Fehler am Wechselmotor 1 (1K-Blatt-Finisher)

  • Während der Bewegung in die Startposition konnte die Startposition nicht innerhalb eines vorab festgelegten Impulses (Impuls p0) erkannt werden (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

  • Während der Bewegung aus der Startposition wurde die Startposition länger als ein vorab festgelegter Impuls (Impuls p1) erkannt (1. Mal Staubenachrichtigung, 2. Mal Sc- Benachrichtigung).

Der Rückimpuls in die Startposition sowie der Impuls aus der Startposition während des normalen Betriebs werden berechnet und gemessen. Die Impulse, die 1,5 bis 2 Mal dem normalen Betriebsimpuls entsprechen, werden als Impulse p0 und p1 festgelegt.

  • Überstrom (Platine defekt, Kurzschluss im Kabelbaum, Magnetventil defekt) (nur *721-03)

  • Motor defekt (*außer 721-03)

  • Steckverbinder abgezogen (*nur 721-03)

  • Überlastung (*außer 721-03)

  • Encoderfehler (*nur 720-10, 11, 17, 25, 44)

  • Startpositions-Sensorfehler (*Außer 721-03, 10, 11, 17, 70 und 80)

  • Rückzug-Sensor-Fehler (nur *721-42)

  • Nadelstau (nur *721-44)

  • Fehler am Sensor, Startpositionssensor (Faltblatt Basisstellung) (nur

*721-52)

  • Sensor der Startposition (Startposition der Faltnocke) (*nur

*721-52)

  • Papieroberflächensensor-Fehler (nur *721-70)

  • Controller auswechseln.

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Den Motor auswechseln (*außer SC721-03)

  • Den Steckverbinder wieder anbringen (*außer SC721-03)

  • Den Magneten auswechseln (nur *SC721-03)

  • Den Grundstellungssensor (*außer SC721-03, 10, 11, 17, 80) auswechseln

SC724

Fehler am internen Finisher

SC724-24

B

Fehler am Motor zum Öffnen/Schließen der Papierausgabe- Führungsplatte (Interner Finisher)

  • Wenn der Motor zum Öffnen/Schließen der Papierausgabe- Führungsplatte für T 3 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor der Papierausgabe-Führungsplatte aktiviert wurde, deaktiviert sich der Grundstellungssensor nicht (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der Motor zum Öffnen/Schließen der Papierausgabe- Führungsplatte für T 4 ms nach der Deaktivierung des Grundstellungssensors der Papierausgabe-Führungsplatte angetrieben wird, aktiviert sich der Grundstellungssensor nicht (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-25

B

Fehler des Lochmotors (interner Finisher)

  • Wenn der Lochmotor T 16 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor des Lochers aktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der Lochmotor T 17 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor des Lochers deaktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein (1. Mal ist Staubenachrichtigung,

2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-27

B

Fehler am Locher-Stellmotor (interner Finisher)

  • Wenn der Locher-Stellmotor T 18 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor des Lochers aktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der Lochmotor T 19 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor des Lochers deaktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein (1. Mal ist Staubenachrichtigung,

2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-28

B

Fehler am Motor zur Erkennung der horizontalen Ausrichtung des Lochers (interner Finisher)

  • Wenn der Stellmotor für die horizontale Ausrichtung T 20 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor für die horizontale Ausrichtungbewegung aktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der Stellmotor für die horizontale Ausrichtung T 21 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor für die horizontale Ausrichtungbewegung deaktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein (1. Mal ist Staubenachrichtigung,

2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-31

B

Fehler am vorderen Jogger-Motor (interner Finisher)

  • Wenn der vordere Jogger-Motor T 22 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor für die horizontale Ausrichtungbewegung aktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der vordere Jogger-Motor T 23 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor für die horizontale Ausrichtungbewegung deaktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-32

B

Fehler am hinteren Jogger-Motor (interner Finisher)

  • Wenn der hintere Jogger-Motor T 24 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor für die horizontale Ausrichtungbewegung aktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der hintere Jogger-Motor T 25 ms betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor für die horizontale Ausrichtungbewegung deaktiviert wurde, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-33

B

Fehler an der Anschlagrolle (interner Finisher)

  • Während der Initialisierung/dem Anschlagabfall schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus, selbst wenn der Motor der Anschlagrolle T1 ms lang betrieben wird, wenn der Grundstellungssensor der Anschlagrolle aktiviert ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Während der Initialisierung/dem Anschlagabfall schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein, selbst wenn der Motor der Anschlagrolle T2 ms lang betrieben wird, wenn der Grundstellungssensor der Anschlagrolle deaktiviert ist (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn die Anschlagrolle aus der Andruckposition gehoben wird, schaltet sich der Grundstellungssensor selbst bei einem Betrieb über T 2 ms nicht ein, selbst wenn Streichrolle aus der Andruckposition gehoben wird (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc- Benachrichtigung).

SC724-38

B

Fehler am Papierandruck-Motor (interner Finisher)

  • Wenn der Papierandruck-Grundstellungssensor aktiviert ist und der Papierandruckmotor T 14 ms lang betrieben wird, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Wenn der Papierandruck Grundstellungssensor abgeschaltet ist und der Papierandruckmotor für T15 ms angetrieben wird, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht in (1. Mal ist Staubenachrichtigung,

2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-42

B

Fehler am beweglichen Stellmotor (interner Finisher)

  • Startpositionssensor für den Filter/Hefter-Stellmotor aktiviert, selbst wenn der Hefter-Stellmotor T 9 ms betrieben wurde, wird der Startpositionssensor nicht ausgeschaltet (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Nachdem der Startpositionssensor für den Hefter-Stellmotor deaktiviert wurde, schaltet sich der Startpositionssensor nicht ein, selbst wenn der Hefter-Stellmotor T 10 ms betrieben wird (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-70

B

Fehler am Versatzablagen-Aufwärts-/Abwärtsmotor (interner Finisher)

  • Der Sensor ist während des Anstiegs von der Papieroberfläche aktiviert und selbst wenn die Zeitspanne von T11 ms abgelaufen ist, schaltet sich der Papieroberflächensensor nicht aus (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Der Sensor ist während des Anstiegs von der Papieroberfläche deaktiviert und selbst wenn die Zeitspanne von T12 ms abgelaufen ist, schaltet sich der Papieroberflächensensor nicht ein (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Während des Abstiegs zur Verpackungsposition, schaltet sich der Sensor „Voll“ nicht ein, selbst wenn die Zeitspanne von T 13 ms verstrichen ist.

SC724-80

B

Fehler am Versatzmotor (interner Finisher)

  • Wenn der Versatzrollen-Grundstellungssensor aktiviert ist, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht aus, selbst wenn der Versatzrollenmotor T 5 ms lang betrieben wird (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung)

  • Wenn der Versatzrollen-Grundstellungssensor deaktiviert ist, schaltet sich der Grundstellungssensor nicht ein, selbst wenn der Versatzrollenmotor T 6 ms lang betrieben wird (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

SC724-86

B

Fehler am Heftermotor (interner Finisher)

  • Der Grundstellungssensor schaltet sich nicht aus, selbst wenn der Heftermotor T 7 ms lang betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor des Hefters aktiviert wurde (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Der Grundstellungssensor schaltet sich nicht ein, selbst wenn der Heftermotor T 8 ms lang betrieben wird, nachdem der Grundstellungssensor des Hefters deaktiviert wurde (1. Mal ist Staubenachrichtigung, 2. Mal ist Sc-Benachrichtigung).

  • Motor defekt

  • Stecker abgezogen

  • Motor überlastet

  • Grundstellungssensor defekt

  • Fehler am Papieroberflächensensor (*nur SC724-38, 70)

  • Heftklammernstau (*nur SC724-86)

  • Den Steckverbinder neu einstecken

  • Den Motor austauschen

  • Sensor austauschen

  • Den Kabelbaum wieder anbringen

  • Den Heftklammernstau (nur *SC724-86) entfernen

SC761

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler *V (Brückeneinheit oder linkes Papierausgabefach)

SC761-03

B

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler, 5 V

SC761-04

B

Schutzgeräte-Unterbrechungsfehler, 24 V

Die Sicherung löst durch einen Überstrom während der Spannungsinjektion aus (Ausgang länger als 2 Sekunden erkannt).

  • Überstrom des Brückeneinheit-Motors

  • Überstrom auf Grund eines Kurzschlusses in der PCB

  • Ersetzen Sie die Brückeneinheit

  • Die PCB auswechseln

SC780-01

D

Fehler beim Eingreifen des Schutzgerätes (oberes optionales Papierfach), Reihe 1

Wenn die Originalquelle der 5-V-Spannungsversorgung aktiviert ist, wird eine Unterbrechung des 24-V-Spannungsversorgungssystems durch das Schutzgerät erkannt.

Im 24-V-Spannungsversorgungssystem:

  • Motor defekt

  • Magnet defekt

  • Kurzschluss am Kabelbaum

  • Die PCB auswechseln

  • Den kurzgeschlossenen Teil (Kabelbaum, Motor, Magnet) auswechseln

SC780-01

D

Fehler beim Eingreifen des Schutzgerätes (unteres optionales Papierfach), Reihe 2

Wenn die Originalquelle der 5-V-Spannungsversorgung aktiviert ist, wird eine Unterbrechung des 24-V-Spannungsversorgungssystems durch das Schutzgerät erkannt.

Im 24-V-Spannungsversorgungssystem:

  • Motor defekt

  • Magnet defekt

  • Kurzschluss am Kabelbaum

  • Die PCB auswechseln

  • Den kurzgeschlossenen Teil (Kabelbaum, Motor, Magnet) auswechseln

SC791-00

D

Keine Brückeneinheit, wenn der Finisher vorhanden ist

Wenn die Spannungsversorgung aktiviert ist oder Papier transportiert wird, wird der festgelegte Finisher erkannt, die festgelegte Brückeneinheit wird hingegen nicht erkannt.

(während der Verbindung des internen Finishers, nicht erkannt)

  • Brückeneinheit nicht angeschlossen

  • Brückeneinheit defekt

  • Brückeneinheit wieder anbringen

  • Das Gerät aus-/einschalten

SC792-00

B

Kein Finisher, Brückeneinheit bereitgestellt

Wenn die Spannungsversorgung eingeschaltet wird, wird erkannt, dass kein Finisher vorhanden ist, und es wird eine Brückeneinheit angebracht.

  • Fehler am Finisher-Anschlusssatz

  • An einem Gerät, an dem eine Brückeneinheit angeschlossen ist, ist kein Finisher angeschlossen

  • Finisher defekt

Finisher anschließen oder Brückeneinheit trennen und das Gerät aus-/ einschalten

SC816

[0x0000]

Fehler Energiespar-E/A-Subsystem

SC816-01

D

Subsystemfehler

SC816-02

D

Sysarch(LPUX_GET_PORT_INFO)-Fehler

SC816-03

D

Übergang zu STR wurde verweigert.

SC816-04

D

Unterbrechung im Kernelkommunikationstreiber

SC816-05

D

Vorbereitung für den Übergang zu STR fehlgeschlagen.

SC816-07

D

Sysarch(LPUX_GET_PORT_INFO)-Fehler

SC816-08

D

Sysarch(LPUX_ENGINE_TIMERCTRL)-Fehler

SC816-09

D

Sysarch(LPUX_RETURN_FACTOR_STR)-Fehler

SC816-10

D

Sysarch(LPUX_GET_PORT_INFO)-Fehler

SC816-11

D

Sysarch(LPUX_GET_PORT_INFO)-Fehler

SC816-12

D

Sysarch(LPUX_GET_PORT_INFO)-Fehler

SC816-13

D

offen () Fehler

SC816-14

D

Speicheradressenfehler

SC816-15

D

offen () Fehler

SC816-16

D

offen () Fehler

SC816-17

D

offen () Fehler

SC816-18

D

offen () Fehler

SC816-19

D

Doppelt-offen-()-Fehler

SC816-20

D

offen () Fehler

SC816-22

D

Parameterfehler

SC816-23

D

read () error

SC816-24

D

read () error

SC816-25

D

read () error

SC816-26

D

Schreibfehler () Kommunikationswiederholung

SC816-27

D

Schreibfehler () Kommunikationswiederholung

SC816-28

D

Schreibfehler () Kommunikationswiederholung

SC816-29

D

Schreibfehler () Kommunikationswiederholung

SC816-30

D

Schreibfehler () Kommunikationswiederholung

SC816-35

D

read () error

SC816-36

D

Subsystemfehler

SC816-37

D

Subsystemfehler

SC816-38

D

Subsystemfehler

SC816-39

D

Subsystemfehler

SC816-40

D

Subsystemfehler

SC816-41

D

Subsystemfehler

SC816-42

D

Subsystemfehler

SC816-43

D

Subsystemfehler

SC816-44

D

Subsystemfehler

SC816-45

D

Subsystemfehler

SC816-46

D

Subsystemfehler

SC816-47

D

Subsystemfehler

SC816–48

D

Subsystemfehler

SC816–49

D

Subsystemfehler

SC816–50

D

Subsystemfehler

SC816–51

D

Subsystemfehler

</td

SC816–52

D

Subsystemfehler

SC816–53

D

Subsystemfehler

</

SC816–54

D

Subsystemfehler

SC816–55

D

Subsystemfehler

SC816–56

D

Subsystemfehler

SC816–57

D

Subsystemfehler

SC816–58

D

Subsystemfehler

SC816–59

D

Subsystemfehler

SC816–60

D

Subsystemfehler

SC816–61

D

Subsystemfehler

SC816–62

D

Subsystemfehler

SC816–63

D

Subsystemfehler

SC816–64

D

Subsystemfehler

SC816–65

D

Subsystemfehler

SC816–66

D

Subsystemfehler

SC816–67

D

Subsystemfehler

SC816–68

D

Subsystemfehler

SC816–69

D

Subsystemfehler

SC816–70

D

Subsystemfehler

SC816–71

D

Subsystemfehler

SC816–72

D

Subsystemfehler

SC816–73

D

Subsystemfehler

SC816–74

D

Subsystemfehler

SC816–75

D

Subsystemfehler

SC816–76

D

Subsystemfehler

SC816–77

D

Subsystemfehler

SC816–78

D

Subsystemfehler

SC816–79

D

Subsystemfehler

SC816–80

D

Subsystemfehler

SC816–81

D

Subsystemfehler

SC816–82

D

Subsystemfehler

SC816–83

D

Subsystemfehler

SC816–84

D

Subsystemfehler

SC816–85

D

Subsystemfehler

SC816–86

D

Subsystemfehler

SC816–87

D

Subsystemfehler

SC816–88

D

Subsystemfehler

SC816–89

D

Subsystemfehler

SC816–90

D

Subsystemfehler

SC816–91

D

Subsystemfehler

SC816–92

D

Subsystemfehler

SC816–93

D

Subsystemfehler

SC816–94

D

Subsystemfehler

Das Energiespar-E/A-Subsystem hat eine leichte Abweichung erkannt.

  • Energiespar-E/A-Subsystem defekt

  • Das Energiespar-E/A-Subsystem hat einen Controller-Board-Fehler erkannt (keine Antwort).

  • Der Fehler wurde während der Vorbereitung für den Übergang zu STR erkannt.

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Controller-Board auswechseln.

SC840-00

D

EEPROM-Zugriffsfehler

Während der E/A-Verarbeitung ist ein Fehler aufgetreten.

  • Ein Lesefehler ist aufgetreten und 3 Neuversuche sind fehlgeschlagen.

  • Ein Schreibfehler ist aufgetreten.

EEPROM defekt oder Ende der Lebensdauer

SC841-00

D

EEPROM-Lesendatenfehler

Die Daten von 3 Bereichen der EEPROM-Spiegeldaten wurden mit den Originaldaten verglichen, und alle 3 weichen von den Originaldaten ab.

Die Daten in dem betreffenden Bereich des EEPROM wurden geändert.

SC842-00

C

Nand-Flash-Update-Verifizierungsfehler

Während der Remote-ROM-Aktualisierung oder der ROM-Aktualisierung hat das SCS einen Schreibfehler (Verifizierungsfehler) an den Daten erkannt, die in den Nand-Flash geschrieben wurden.

Nand-Flash beschädigt

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC842-01

B

Anzahl defekter Nand-Flashblöcke überschreitet den Schwellwert

Als der Status des Nand-Flash beim Einschalten bei der Reaktivierung aus dem Energiesparmodus überprüft wurde, überstieg die Anzahl defekter Blöcke den Schwellwert.

Anzahl defekter Nand-Flashblöcke überschreitet den Schwellwert

Controller-Board auswechseln.

SC842-02

B

Anzahl der Nand-Flashblock-Löschungen überschreitet den Schwellwert

Als der Status des Nand-Flash beim Einschalten oder Reaktivieren aus dem Energiesparmodus überprüft wurde, überstieg die Anzahl der Blocklöschungen den Schwellwert.

Anzahl der Nand-Flashblock-Löschungen überschreitet den Schwellwert

Controller-Board auswechseln.

SC853-00

B

Bluetooth-Geräteverbindungsfehler

Die Bluetooth-Hardware (USB-Typ) wurde angeschlossen, nachdem das Gerät eingeschaltet wurde.

Die Bluetooth-Hardware (USB-Typ) wurde angeschlossen, nachdem das Gerät eingeschaltet wurde.

Den Hauptschalter mit der Bluetooth-Hardware (USB-Typ) einschalten.

SC854-00

B

Buetooth-Gerät abgezogen

Die Bluetooth-Hardware (USB-Typ) wurde abgezogen, nachdem das Gerät eingeschaltet wurde.

Die Bluetooth-Hardware (USB-Typ) wurde abgezogen, nachdem das Gerät eingeschaltet wurde.

Den Hauptschalter mit der Bluetooth-Hardware (USB-Typ) einschalten.

SC855-01

B

Wireless LAN-Platinenfehler (Treiberanhangfehlgeschlagen)

Wireless LAN-Platinenfehler (Wireless-LAN-Karte: 802,11 ist abgedeckt)

  • WLAN-Karte defekt

  • Schlechte Verbindung

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • WLAN-Karte ersetzen

SC855-02

B

Wireless LAN-Platinenfehler (Treiberinitialisierungsfehlgeschlagen)

Wireless LAN-Platinenfehler (Wireless-LAN-Karte: 802,11 ist abgedeckt)

  • WLAN-Karte defekt

  • Schlechte Verbindung

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • WLAN-Karte ersetzen

SC857-00

B

USB-Schnittstellenfehler

Die USB-Schnittstelle ist aufgrund eines Treiberfehlers unbenutzbar.

USB-Treiberfehler (es gibt drei für die USB-Fehler: RX error/CRC error/ STALL. SC-Code wird nur im Falle eines STALLS ausgegeben).

  • Verbindung überprüfen.

  • Controller-Board auswechseln.

SC858-01

Datenverschlüsselungs-Umwandlungsfehler (Festplatte Schlüsseleinstellungs-Fehler)

Ein schwerwiegender Fehler trat während eines Versuchs, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren auf.

  • Daten im USB-Flash-Laufwerk usw. beschädigt.

  • Kommunikationsfehler aufgrund einer elektromagnetischen Störung usw.

  • Controller-Board defekt

Das Board auswechseln.

SC858-02

A

Datenverschlüsselungs-Umwandlungsfehler (NVRAM-Lese-Schreibfehler)

Ein schwerwiegender Fehler trat nach der Datenkonvertierung während eines Versuchs auf, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren.

NVRAM defekt

Das Board auswechseln.

SC858-30

A

Datenverschlüsselungs-Umwandlungsfehler (NVRAM-Fehlervor Austauschen)

Ein schwerwiegender Fehler trat nach der Datenkonvertierung während eines Versuchs auf, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren.

Softwarefehler, etwa ungültige Konvertierungsparameter.

Das Board auswechseln.

SC858-31

A

Datenverschlüsselung-Konvertierungsfehler (Sonstiger Fehler)

Ein schwerwiegender Fehler trat nach der Datenkonvertierung während eines Versuchs auf, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren.

Controller-Board defekt

Das Board auswechseln.

SC859-01

B

Datenverschlüsselungskonvertierung Festplattenkonvertierungsfehler (Festplatten-Prüfungsfehler)

Die Festplatte wurde während eines Versuchs, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren, nicht korrekt konvertiert.

Nur ein Fehlerbildschirm wird angezeigt, und während der Konvertierung wird kein SC ausgegeben. Dieser SC-Code wird nach dem Neustart des Geräts ausgegeben.

  • Die Festplattenkonvertierung wurde in der Verschlüsselungscode- Aktualisierungsfunktion ausgewählt, aber das Gerät wurde mit herausgenommener Festplatte eingeschaltet.

  • Stromausfall während der Verschlüsselungscode-Aktualisierung.

  • Die Festplatte wurde während der Verschlüsselungscode- Aktualisierung aufgrund von Festplattenfehlern oder Kabelrauschen nicht erfolgreich konvertiert.

  • Die Festplattenverbindung überprüfen.

  • Festplatte formatieren.

  • Falls es ein Problem mit der Festplatte gibt, muss sie ersetzt werden.

SC859-02

B

Datenverschlüsselungskonvertierung Festplattenkonvertierungsfehler (Stromausfall während der Konvertierung)

Die Festplatte wurde während eines Versuchs, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren, nicht korrekt konvertiert.

Nur ein Fehlerbildschirm wird angezeigt, und während der Konvertierung wird kein SC ausgegeben. Dieser SC-Code wird nach dem Neustart des Geräts ausgegeben.

Details:

NVRAM-/Festplattenkonvertierung ist unvollständig.

Stromausfall während der Verschlüsselungscode-Aktualisierung.

Keine

Das Display nach dem Neustart weist den Anwender an, die Festplatte zu formatieren.

SC859-10

B

Datenverschlüsselungskonvertierung Festplattenkonvertierungsfehler (Datenlese-/-schreibbefehlsfehler)

Die Festplatte wurde während eines Versuchs, den Verschlüsselungscode zu aktualisieren, nicht korrekt konvertiert.

Nur ein Fehlerbildschirm wird angezeigt, und während der Konvertierung wird kein SC ausgegeben. Dieser SC-Code wird nach dem Neustart des Geräts ausgegeben.

Details:

Ein anormaler DMAC-Rückgabewert wurde zwei Mal oder öfter empfangen (DMAC-Zeitüberschreitung, Fehler in der seriellen Kommunikation usw.).

Die Festplatte wurde während der Verschlüsselungscode-Aktualisierung aufgrund von Festplattenfehlern oder Kabelrauschen nicht erfolgreich konvertiert.

  • Die Festplattenverbindung überprüfen.

  • Festplatte formatieren.

  • Falls es ein Problem mit der Festplatte gibt, muss sie ersetzt werden.

SC860-00

B

Festplatten-Startfehler beim Einschalten des Geräts (Festplattenfehler)

  • Die Festplatte ist angeschlossen, aber der Treiber hat die folgenden Fehler erkannt.

    • SS_NOT_READY:/* (-2)Festplatte wird nicht BEREIT*/

    • SS_BAD_LABEL:/* (-4)Falscher Partitionstyp*/

    • SS_READ_ERROR:/* (-5)Fehler beim Lesen oder Prüfen des Labels aufgetreten*/

    • SS_WRITE_ERROR:/* (-6)Fehler beim Schreiben oder Prüfen des Etiketts aufgetreten*/

    • SS_FS_ERROR:/* (-7)Reparatur des Dateisystems fehlgeschlagen*/

    • SS_MOUNT_ERROR:/* (-8)Einlesen des Dateisystems fehlgeschlagen*/

    • SS_COMMAND_ERROR:/* (-9)Antrieb reagiert nicht auf Befehl*/

    • SS_KERNEL_ERROR:/* (-10)Interner Kernelfehler*/

    • SS_SIZE_ERROR:/* (-11)Laufwerkgröße zu gering*/

    • SS_NO_PARTITION:/* (-12)Die angegebene Partition existiert nicht*/

    • SS_NO_FILE:/* (-13)Die Gerätedatei existiert nicht*/

  • Es wurde versucht, den Festplattenstatus durch den Treiber abzurufen, aber es ist 30 Sekunden oder länger keine Antwort erfolgt.

  • Unformatierte Festplatte

  • Etikettendaten beschädigt

  • Festplatte defekt

Die Festplatte mittels SP-Modus formatieren.

SC863-01

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt.

(Ein Fehler ist in einem Bereich aufgetreten, der keiner Partition angehört, etwa im Disklabel-Bereich.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-02

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „a“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-03

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „b“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-04

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „c“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-05

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „d“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-06

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „e“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-07

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „f“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-08

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „g“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-09

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „h“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-10

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „i“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-11

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „j“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-12

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „k“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-13

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „l“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-14

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „m“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-15

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „n“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-16

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „o“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-17

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „p“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-18

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „q“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-19

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „r“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-20

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „r“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-21

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „t“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-22

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „u“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC863-23

D

Festplatte: Datenlesefehler

Die auf die Festplatte geschriebenen Daten können nicht normal gelesen werden.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „y“ aufgetreten.)

Wann die Festplatte ausgetauscht werden sollte

  1. Wenn SC863 zehnmal oder öfter aufgetreten ist

    • Das Intervall ist kurz.

    • Das Problem tritt wiederholt in der gleichen Situation auf (beim Einschalten usw.).

    • Der Start durch Einschalten des Hauptschalters dauert lang.

  2. Nach dem Einschalten des Hauptschalters dauert es lang, bis das Bedienfeld betriebsbereit ist.

Der Festplattenzugriff kann zeitaufwändig sein. Die normale Festplattenzugriffszeit nach Betätigen des Hauptschalters beträgt etwa 5 Sekunden. Wenn das Gerät nicht darauf wartet, bis das Druckwerk bereit ist, und trotzdem 20 bis 30 Sekunden oder länger braucht, liegt die Ursache möglicherweise bei der Festplatte. Wenn ein Problem mit der Festplatte vorliegt, treten festplattenbedingte SCs wie SC860 und SC863 häufig auf. Die SC-Protokolldaten ausdrucken und sie überprüfen.

SC864-01

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt.

(Ein Fehler ist in einem Bereich aufgetreten, der keiner Partition angehört, etwa im Disklabel-Bereich.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-02

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „a“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-03

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „b“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-04

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „c“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-05

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „d“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-06

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „e“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-07

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „f“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-08

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „g“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-09

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „h“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-10

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „i“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-11

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „j“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-12

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „k“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-13

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „l“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-14

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „m“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-15

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „n“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-16

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „o“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-17

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „p“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-18

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „q“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-19

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „r“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-20

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „s“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-21

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „t“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-22

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „u“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC864-23

D

Festplattendaten:CRC-Fehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen CRC-Fehler ausgegeben.

Während des Vorgangs wurden fehlerhafte Sektoren erzeugt. (Ein Fehler ist in Partition „v“ aufgetreten.)

  • Festplatte formatieren.

  • Festplatte auswechseln.

SC865-00

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

Festplatte auswechseln.

SC865-01

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in einem Bereich aufgetreten, der keiner Partition angehört, etwa im Disklabel-Bereich.)

Festplatte auswechseln.

SC865-02

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „a“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-03

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „b“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-03

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „c“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-05

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „d“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-06

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „e“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-07

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „f“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-08

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „g“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-09

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „h“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-10

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „i“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-11

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „j“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-12

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „k“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-13

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „l“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-14

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „m“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-15

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „n“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-16

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „o“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-17

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „p“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-18

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „q“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-19

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „r“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-20

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „s“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-21

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „t“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-22

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „u“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC865-23

D

Festplatte:Zugriffsfehler

Während des Festplattenbetriebs hat die Festplatte einen Fehler ausgegeben.

Die Festplatte hat einen Fehler ausgegeben, der keinen SC863 (fehlerhafter Sektor) oder SC864 (CRC-Fehler) darstellt.

(Ein Fehler ist in Partition „v“ aufgetreten.)

Festplatte auswechseln.

SC866-00

B

SD-Kartenauthentifizierungsfehler

Ein Lizenzfehler einer Anwendung, die von der SD-Karte aus gestartet wird, wurde erkannt.

Auf der SD-Karte sind ungültige Programmdaten gespeichert.

Gültige Programmdaten auf der SD-Karte speichern.

SC867-00

D

SD-Karte wurde entfernt

Die SD-Karte, die eine Anwendung startet, wurde aus dem Steckplatz entfernt.

Die SD-Karte, die eine Anwendung startet, wurde aus dem Steckplatz entfernt (Einlesepunkt von /mnt/sd0).

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC867-01

D

SD-Karte wurde entfernt

Die SD-Karte, die eine Anwendung startet, wurde aus dem Steckplatz entfernt.

Die SD-Karte, die eine Anwendung startet, wurde aus dem Steckplatz entfernt (Einlesepunkt von /mnt/sd1).

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC868-00

D

Zugriffsfehler auf SD-Karte.

Der SD-Controller hat während des Betriebs einen Fehler ausgegeben. (Der Fehler ist am Einlesepunkt von /mnt/sd0 aufgetreten)

  • SD-Karte defekt

  • SD-Controller defekt

  • Die SD-Karte neu formatieren (mithilfe von „SD Formatter“, hergestellt durch Panasonic).*

  • Den SD-Karten-Einsetzstatus überprüfen.

  • Die SD-Karte auswechseln.

  • Controller-Board auswechseln.

SC868-01

D

Zugriffsfehler auf SD-Karte.

Der SD-Controller hat während des Betriebs einen Fehler ausgegeben. (Der Fehler ist am Einlesepunkt von /mnt/sd1 aufgetreten)

  • SD-Karte defekt

  • SD-Controller defekt

SD-Karte, die eine Anwendung startet

  • Den Hauptschalter ausschalten und den SD-Karten-Einsetzstatus überprüfen.

    • Wenn kein Problem gefunden wird, die SD-Karte einsetzen und den Hauptschalter einschalten.

    • Wenn ein Fehler auftritt, die SD-Karte auswechseln.

  • SD-Karte für Anwender

    • Im Fall eines Dateisystemfehlers die SD-Karte neu formatieren (mithilfe von „SD Formatter“, hergestellt durch Panasonic).*

    • Im Fall eines Gerätezugriffsfehlers den Hauptschalter ausschalten und den SD-Karten-Einsetzstatus überprüfen.

    • Wenn kein Problem gefunden wird, die SD-Karte einsetzen und den Hauptschalter einschalten.

    • Wenn ein Fehler auftritt, eine andere SD-Karte verwenden.

  • Wenn der Fehler weiterhin besteht

SC870-00

B

Adressbuchdatenfehler (Jederzeit: Adressbuch-Fehler.)

SC870-01

B

Adressbuchdatenfehler (Beim Start: Das für das Speichern des Adressbuchs erforderliche Medium fehlt.)

SC870-02

B

Adressbuchdatenfehler (Beim Start: Verschlüsselung wird konfiguriert, aber das Modul, das für die Verschlüsselung (DESS) erforderlich ist, fehlt.)

SC870-03

B

Adressbuchdatenfehler (Initialisierung: Es konnte keine Datei zum Speichern des internen Adressbuchs erstellt werden.)

SC870-04

B

Adressbuchdatenfehler (Initialisierung: Es konnte keine Datei zum Speichern des Zustellungssenders erstellt werden.)

SC870-05

B

Adressbuchdatenfehler (Initialisierung: Es konnte keine Datei zum Speichern des Zustellungszielorts erstellt werden.)

SC870-06

B

Adressbuchdatenfehler (Initialisierung: Es konnte keine Datei zum Speichern der für die LDAP-Suche erforderlichen Informationen erstellt werden.)

SC870-07

B

Adressbuchdatenfehler (Initialisierung: Die Einträge für den Gerätebetrieb konnten nicht initialisiert werden.)

SC870-08

B

Adressbuchdatenfehler (Gerätekonfiguration: Festplatte ist vorhanden, aber der Speicherplatz zum Speichern des Adressbuchs ist nicht nutzbar.)

SC870-09

B

Adressbuchdatenfehler (Gerätekonfiguration: Nicht-Übereinstimmung im NVRAM-Bereich, der für das Speichern der für das Adressbuch erforderlichen Einstellungen verwendet wird.)

SC870-10

B

Adressbuchdatenfehler (Gerätekonfiguration: Es kann kein Verzeichnis zum Speichern des Adressbuchs im SD/USB-FlashROM erstellt werden.)

SC870-11

B

Adressbuchdatenfehler (Beim Start: Nicht-Übereinstimmung in der Adressbucheintragsnummer.)

SC870-20

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Datei konnte nicht initialisiert werden.)

SC870-21

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Datei konnte nicht erzeugt werden.)

SC870-22

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Datei konnte nicht geöffnet werden.)

SC870-23

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Datei konnte nicht beschrieben werden.)

SC870-24

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Datei konnte nicht gelesen werden.)

SC870-25

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Dateigröße konnte nicht geprüft werden.)

SC870-26

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Daten konnten nicht gelöscht werden.)

SC870-27

B

Adressbuchdatenfehler (Datei-E/A: Daten konnten nicht hinzugefügt werden.)

SC870-30

B

Adressbuchdatenfehler (Suche: Bei der Suche im Geräteadressbuch konnten keine Daten aus dem Cache abgerufen werden.

Zustellungszielort/Absender.)

SC870-31

B

Adressbuchdatenfehler (Suche: Bei der LDAP-Suche konnten keine Daten aus dem Cache abgerufen werden.)

SC870-32

B

Adressbuchdatenfehler (Suche: Bei der Suche im WS-Scanner- Adressbuch konnten keine Daten aus dem Cache abgerufen werden.)

SC870-41

B

Adressbuchdatenfehler (Cache: Es konnten keine Daten aus dem Cache abgerufen werden.)

SC870-50

B

Adressbuchdatenfehler (Beim Start: Erkennung einer Abweichung des Adressbuchverschlüsselungsstatus.)

SC870-51

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Es konnte kein Verzeichnis für die Konvertierung zwischen Klartext und verschlüsseltem Text erstellt werden.)

SC870-52

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Die Konvertierung von Klartext zu verschlüsseltem Text ist fehlgeschlagen.)

SC870-53

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Die Konvertierung von verschlüsseltem Text in Klartext ist fehlgeschlagen.)

SC870-54

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Beim Lesen des verschlüsselten Adressbuchs wurde eine Daten-Nichtübereinstimmung erkannt.)

SC870-55

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Bei Ändern der Verschlüsselungseinstellung konnte Datei nicht gelöscht werden)

SC870-56

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Während eines Versuchs, die Verschlüsselungseinstellung zu ändern, konnte die Datei zum Aufzeichnen des Verschlüsselungscodes nicht gelöscht werden.)

SC870-57

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Während eines Versuchs, die Verschlüsselungseinstellung zu ändern, konnte eine Datei nicht verschoben werden.)

SC870-58

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Während eines Versuchs, die Verschlüsselungseinstellung zu ändern, konnte ein Verzeichnis nicht gelöscht werden.)

SC870-59

B

Adressbuchdatenfehler (Verschlüsselungseinstellungen: Während eines Versuchs, die Verschlüsselungseinstellung zu ändern, wurde Ressourcenknappheit erkannt.)

SC870-60

B

Adressbuchdatenfehler (Die Ein/Aus-Einstellung für die Administratorauthentifizierung (06A und höher) konnte nicht abgerufen werden.)

Wenn ein Fehler im Zusammenhang mit dem Adressbuch beim Gerätestart oder Betrieb erkannt wird.

  • Softwarefehler

  • Nicht-Übereinstimmung der Adressbuchquellposition (Gerät/ Zustellungsserver/LDAP-Server)

  • Nicht-Übereinstimmung der Adressbuchverschlüsselungseinstellung oder des Verschlüsselungscodes (NVRAM oder Festplatte wurde einzeln ausgetauscht, ohne das Adressbuch zu formatieren)

  • Adressbuchspeicherungsgerät (SD/Festplatte) wurde vorübergehend entfernt oder die Hardware-Konfiguration stimmt nicht mit der Anwendungskonfiguration überein.

  • Adressbuchdatenbeschädigung erkannt.

  • HDD-Verbindung überprüfen.

  • Alle UCS-Einstellungen und Adress-/ Authentifizierungsinformationen (SP5-846-046) initialisieren.

  • Die Adressbuch-Partition mit SP5-832-006 initialisieren.

SC872-00

B

Festplatten-Mail-Empfangsfehler

Ein Fehler wurde auf der Festplatte unmittelbar nach nach dem Einschalten des Geräts erkannt.

  • Festplatte defekt

  • Das Gerät wurde abgeschaltet, während das Gerät die Festplatte nutzte.

  • Die Festplatte formatieren (SP5-832-007).

  • Festplatte auswechseln.

Dabei werden die folgenden Informationen initialisiert.

  • Teilweise empfangene Teil-Mail-Nachricht.

  • Lesestatus von über POP3 empfangenen Nachrichten (Alle Nachrichten auf dem Mailserver werden als neue Nachrichten behandelt).

SC873-00

B

Festplatten-Mail-Empfangsfehler

Ein Fehler wurde auf der Festplatte unmittelbar nach nach dem Einschalten des Geräts erkannt.

  • Festplatte defekt

  • Das Gerät wurde abgeschaltet, während das Gerät die Festplatte nutzte.

  • Die Festplatte formatieren (SP5-832-007).

  • Festplatte auswechseln.

Dabei werden die folgenden Informationen initialisiert.

  • Standardabsendername/Passwort (SMB/FTP/NCP)

  • Administrator-Mailadresse

  • Scanner-Zustellungsverlauf

SC875-01

D

Alle Fehler löschen (Festplatten-Löschung) (hddchack – i error)

SC875-02

D

Alle Fehler löschen (Festplatten-Löschung) (Datenlöschung fehlgeschlagen)

Ein Fehler wurde dem Beginn der Festplatten-/Datenlöschung erkannt. (Datenlöschung fehlgeschlagen/logisches Formatieren der Festplatte fehlgeschlagen)

  • Logische Formatierung der Festplatte fehlgeschlagen.

  • Die Module konnten Daten nicht löschen.

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC876-01

D

Protokolldatenfehler 1

Beim Einschalten oder während des Gerätebetriebs wurde ein Fehler bei der Handhabung der Protokolldaten erkannt.

Beschädigte Protokolldatendatei

Die Festplatte initialisieren (SP5-832-004).

SC876-02

D

Protokolldatenfehler 2

Beim Einschalten oder während des Gerätebetriebs wurde ein Fehler bei der Handhabung der Protokolldaten erkannt.

Die Protokollverschlüsselung ist aktiviert, aber das Verschlüsselungsmodul ist nicht installiert.

  • Das Verschlüsselungsmodul austauschen oder erneut einstellen.

  • Die Protokollverschlüsselungseinstellung deaktivieren.

SC876-03

D

Protokolldatenfehler 3

Beim Einschalten oder während des Gerätebetriebs wurde ein Fehler bei der Handhabung der Protokolldaten erkannt.

Nicht-Übereinstimmung des Verschlüsselungscodes zwischen NV-RAM und Festplatte.

  • Die Protokollverschlüsselungseinstellung deaktivieren.

  • LCS-Speicher initialisieren (SP5801-019).

  • Die Festplatte initialisieren (SP5-832-004).

SC876-04

D

Protokolldatenfehler 4

Beim Einschalten oder während des Gerätebetriebs wurde ein Fehler bei der Handhabung der Protokolldaten erkannt.

  • Protokollverschlüsselungscode ist deaktiviert, aber die Protokolldatendatei ist verschlüsselt. (NVRAM-Datenbeschädigung)

  • Der Protokollverschlüsselungscode ist aktiviert, aber die Protokolldatendatei ist nicht verschlüsselt. (NVRAM- Datenbeschädigung)

Die Festplatte initialisieren (SP5-832-004).

SC876-05

D

Protokolldatenfehler 5

Beim Einschalten oder während des Gerätebetriebs wurde ein Fehler bei der Handhabung der Protokolldaten erkannt.

  • Nur der NV-RAM wurde durch einen zuvor in anderem Gerät verwendeten ausgetauscht.

  • Nur die Festplatte wurde durch eine zuvor in einem anderen Gerät verwendete ausgetauscht.

  • Den Original-NV-RAM anbringen.

  • Die Original-Festplatte einsetzen.

  • Mit der Konfiguration, die den SC verursacht hat, die Festplatte initialisieren (SP5-832-004).

SC876-99

D

Protokolldatenfehler 99

Beim Einschalten oder während des Gerätebetriebs wurde ein Fehler bei der Handhabung der Protokolldaten erkannt.

Andere Ursachen

SC877-00

B

Data Overwrite Security-Kartenfehler

Die Funktion „Auto Erase Memory“ der Daten Overwrite Security ist aktiviert, kann aber nicht ausgeführt werden.

  • Die SD-Karte der Option Data Overwrite Security ist beschädigt.

  • Die SD-Karte der Option Data Overwrite Security wurde entfernt.

  • Wenn die SD-Karte beschädigt ist, eine neue SD-Karte der Option Data Overwrite Security vorbereiten und den NVRAM auswechseln.

  • Wenn die SD-Karte entfernt wurde, den Hauptschalter ausschalten und eine funktionsfähige SD-Karte der Option Data Overwrite Security einsetzen.

SC878-00

D

Elektronischer TPM-Authentifizierungsfehler

Das Gerät konnte die elektronische TPM-Authentifizierung nicht erfolgreich durchführen.

Das Systemhash, das im TPM registriert wurde, stimmte nicht mit den Daten auf dem USB-Flash überein.

  • Das Systemmodul wurde in einer unzulässigen Weise aktualisiert.

  • USB-Flash funktioniert nicht ordnungsgemäß.

Das Board auswechseln.

SC878-01

D

USB-Flash-Fehler

USB-Flash-Dateisystemfehler

USB-Flash-Dateisystem wurde beschädigt.

Controller-Board auswechseln.

SC878-02

D

TPM-Fehler

Fehler im TPM- oder TPM-Treiber aufgetreten.

TPM defekt

Controller-Board auswechseln.

SC878-03

D

TCSD-Fehler

Fehler im TPM-Softwarestack aufgetreten.

  • TPM konnte nicht gestartet werden

  • Notwendige Dateien auf dem TPM fehlen.

Controller-Board auswechseln.

SC880-00

D

MLB-Fehler

Die Antwort auf den MLB-Zugriff ist nicht innerhalb der festgelegten Zeit erfolgt.

MLB defekt

  • MLB ersetzen.

  • Die MLB entfernen.

SC881-01

D

Authentifizierungsbereichsfehler

  • Softwarefehler erkannt.

  • Dieser Fehler kann auftreten, obwohl die IC-Kartenoption (ERIE/AYU/Greenland usw.) nicht installiert ist.

  • Er kann durch die Ansammlung von anormaler Authentifizierungsinformationen in der Software verursacht werden. (Er wird nicht direkt durch Anwenderbedienungsvorgänge verursacht.)

  • Das Problem tritt auf, wenn eine Authentifizierung erfolgt.

Beispiel: Wenn ein Job an den Drucker gesendet wird/wenn eine Anmeldung über das Bedienfeld stattfindet/wenn eine Anmeldung über einen Web-Browser stattfindet

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC882-01

D

Cheetah-Bedienfeldfehler (Fehler Ungültige Cheetah-Bedienfeld- Software)

Problem tritt auf, wenn nicht auf die Gültigkeit der Bedieneinheit geachtet wird.

  • Arbeitsspeicherdefekt der Bedienfeld-Software.

  • Am Bedienfeld sind ungültige Anwendungen aufgeführt.

  • Das Bedienfeld im SP-Modus formatieren

  • Aktualisieren der Firmware

SC899-00

D

Software-Performance-Fehler (Signalempangsende)

Das Problem tritt auf, wenn ein integriertes Programm sich ungewöhnlich verhält.

Im Falle eines Hardware-Defekts

  • Die Hardware auswechseln. Im Falle eines Softwarefehlers

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Versuchen, die Firmware zu aktualisieren.

SC995-01

D

CPM-Einstellungsfehler 1

Vergleich der Seriennummer des Geräts (11 Stellen) und des Gerätekennzeichnungscodes.

Details:

  • Die Seriennummer des Geräts kann aufgrund eines Austauschs oder einer Störung der BICU nicht identifiziert werden.

  • Die Seriennummer des Geräts kann aufgrund eines NV-RAM- Austauschs nicht identifiziert werden

Die Seriennummer des Geräts (11 Stellen) oder der Gerätekennzeichnungscode stimmen nicht überein.

  • Die Seriennummer des Geräts mit SP5-811 eingeben und das Gerät ein- und ausschalten.

  • Den NV-RAM anschließen, der zuvor installiert war.

SC995-02

D

CPM-Einstellungsfehler 2

Vergleich der Seriennummer des Geräts (11 Stellen) und des Gerätekennzeichnungscodes.

Details:

Die Seriennummer des Geräts kann aufgrund eines Austauschs oder einer Störung des NV-RAM nicht identifiziert werden.

Die Seriennummer des Geräts (11 Stellen) oder der Gerätekennzeichnungscode stimmen nicht überein.

  • Den NV-RAM anschließen, der zuvor installiert war.

  • Mit SP5-825 Daten auf den NV-RAM herunterladen.

SC995-03

D

CPM-Einstellungsfehler 3

Vergleich der Seriennummer des Geräts (11 Stellen) und des Gerätekennzeichnungscodes.

Details:

Der Gerätekennzeichnungscode wurde nicht erkannt, weil der Controller falsch ausgetauscht wurde oder gestört ist.

Die Seriennummer des Geräts (11 Stellen) oder der Gerätekennzeichnungscode stimmen nicht überein.

Durch einen spezifikationsgemäßen Controller ersetzen.

SC995-04

D

CPM-Einstellungsfehler 4

Vergleich der Seriennummer des Geräts (11 Stellen) und des Gerätekennzeichnungscodes.

Die Seriennummer des Geräts (11 Stellen) oder der Gerätekennzeichnungscode stimmen nicht überein.

Die Teile in die ursprüngliche Konfiguration zurückbringen und sie entsprechend der Anleitung auswechseln.

SC900-00

D

Störung des elektrischen Zählers

Der elektrische Gesamtzählerwert liegt außerhalb der Spezifikation. Beim Erhöhen des Gesamtzählers wurde ein Fehler erkannt.

  • Es wurde ein unerwarteter NV-RAM angeschlossen.

  • NV-RAM defekt

  • NV-RAM-Daten beschädigt.

  • Daten wurden aufgrund eines externen Faktors usw. in einen unerwarteten Bereich geschrieben.

  • Die vom SRM beim Empfang von PRT angeforderte Zählung wurde nicht abgeschlossen.

Den NV-RAM auswechseln.

SC910-00

B

Externer Controller:Fehler 1

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Abhängig von der Spezifikation der externen Anwendung (externer Controller)

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC911-00

B

Externer Controller:Fehler 2

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Abhängig von der Spezifikation der externen Anwendung (externer Controller)

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC912-00

B

Externer Controller:Fehler 3

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Abhängig von der Spezifikation der externen Anwendung (externer Controller)

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC913-00

B

Externer Controller:Fehler 4

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Abhängig von der Spezifikation der externen Anwendung (externer Controller)

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC914-00

B

Externer Controller:Fehler 5

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Abhängig von der Spezifikation der externen Anwendung (externer Controller)

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC915-01

A

Externer Controller-Fehler 6 (Egret-Platinenfehler)

SC915-02

A

Externer Controller-Fehler 6 (Fehler der seriellen Festplattenkommunikation)

SC915-03

A

Externer Controller-Fehler 6 (CPU-Temperaturanstieg)

SC915-04

A

Externer Controller-Fehler 6 (Kommunikation mit dem GW-Controller nicht möglich, da ein ungültiger Befehl empfangen wurde)

SC915-05

A

Externer Controller-Fehler 6 (Kommunikation mit dem GW-Controller aufgrund eines Fehlers nicht möglich)

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Benachrichtigung von einer externen Anwendung (externer Controller)

Egret-Controller-Board auswechseln.

SC919-00

D

Externer Controller defekt

Während EAC (External Application Converter), das Konvertierungsmodul,

normal funktioniert, wurde der Empfang eines Stromleitungsunterbrechungssignals

vom seriellen FLUTE-Treiber erkannt, oder ein

BREAK-Signal von der anderen Station wurde erkannt.

Der externe Controller und das Gerät haben ordnungsgemäß funktioniert (*), aber der externe Controller wurde ausgeschaltet oder neu gestartet, oder der Videobus wurde getrennt.

* Drucken oder Scannen mithilfe des externen Controllers.

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC920-00

B

Druckeranwendungsfehler (Keine Antwort bei PM-Start)

SC920-01

B

Druckeranwendungsfehler (Zeitüberschreitung beim PM-Betrieb)

SC920-02

B

Druckeranwendungsfehler (Kein Arbeitsspeicher verfügbar)

SC920-03

B

Druckeranwendungsfehler (Filterprozess kann nicht gestartet werden)

SC920-04

B

Druckeranwendungsfehler (Ungewöhnliche Beendigung des Filterprozesses)

Wenn ein Fehler in der Anwendung erkannt wird, der einen kontinuierlichen Betrieb unmöglich macht.

  • Softwarefehler

  • Unerwartete Hardware-Konfiguration (etwa nicht genügend Speicher)

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC921-00

B

Druckeranwendungsfehler (Residente Schriftart nicht gefunden)

Die residente Schriftart wurde beim Druckerstart nicht gefunden.

Vorinstallierte Schriftartdateien wurden nicht gefunden.

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC921-01

B

Druckeranwendungsfehler (Optionale Schriftart nicht gefunden)

Die von einer Emulation benötigte optionale Schriftart wurde beim Druckerstart nicht gefunden.

Optionale Emulationsschriftart nicht gefunden

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC925-00

B

NetFile-Funktionsfehler

SC925-01

B

NetFile-Funktionsfehler

Das NetFile-Dateimanagement auf der Festplatte kann nicht benutzt werden oder eine NetFile-Managementdatei ist defekt und der Betrieb kann nicht fortgesetzt werden.

  • Festplatte defekt

  • Festplattenunstimmigkeit aufgrund eines Stromausfalls während des Festplattenzugriffs usw.

  • Softwarefehler

Wenn gleichzeitig ein anderer SC im Zusammenhang mit Festplattenfehlern (SC860 bis SC865) ausgegeben wird, ist die Festplatte die Ursache. Den anderen SC beheben.

  • Wenn SC860 bis SC865 nicht ausgegeben wird

    • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

    • Wenn dies nicht funktioniert, die NetFile-Partition der Festplatte (SP5-832-011) initialisieren. Die Zustimmung des Anwenders ist erforderlich, da empfangene Faxnachrichten, die auf Zustellung warten, und Dokumente, die auf Erfassung warten, verloren gehen.

Ablauf:

      1. Öffnen Sie den Anwenderprogramm-Modus und führen Sie “Delivery Settings” (Lieferungseinstellungen) aus, um alle empfangenen Faxdokumente zu drucken, deren Ausgabe geplant ist. Löschen Sie die Dokumente anschließend.

      2. Führen Sie im Anwenderprogramm-Modus Document Management> Batch Delete Transfer Documents aus.

      3. Führen Sie SP5832-011 aus, schalten Sie dann das Gerät aus und wieder ein.

    • Ist das Problem damit nicht gelöst, alle Partitionen der Festplatte (SP5-832-001) initialisieren und dann das Gerät aus- und wieder einschalten.

Die Zustimmung des Anwenders ist erforderlich, da Dokumente und Adressbuchinformationen auf der Festplatte verloren gehen. Die empfangenen gespeicherten Faxnachrichten werden geschützt, aber die Reihenfolge wird möglicherweise geändert.

    • Ist das Problem damit nicht gelöst, die Festplatte austauschen.

SC990-00

D

Software-Betriebsfehler

Die Software hat versucht, einen unerwarteten Betriebsvorgang auszuführen.

  • Parameterfehler

  • Interner Parameterfehler

  • Unzureichender Arbeitsspeicher

  • Betriebsfehler aufgrund von Abweichungen, die normalerweise nicht erkennbar sind.

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Die Software des Controllers und der BICU-Platine neu installieren.

SC991-00

C

Wiederherstellbarer Software-Betriebsfehler

Die Software hat versucht, einen unerwarteten Betriebsvorgang auszuführen.

SC991 deckt behebbare Fehler ab, im Gegensatz zu SC990.

  • Parameterfehler

  • Interner Parameterfehler

  • Unzureichender Arbeitsspeicher

  • Betriebsfehler aufgrund von Abweichungen, die normalerweise nicht erkennbar sind.

Nur Protokoll

SC992-00

D

Undefinierter SC-Code ausgegeben.

Ein SC, der nicht durch das System kontrolliert wird, ist aufgetreten.

  • Ein SC des Vorgängermodells wurde versehentlich verwendet usw.

  • Grundsätzlich ein Softwarefehler.

Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

SC994-00

C

Betriebsfehler aufgrund von Abweichungen, die normalerweise nicht erkennbar sind.

Ein Fehler ist aufgetreten, weil die Anzahl der Datensätze den

Grenzwert für Bilder übersteigt, die in der Service-Ebene der Firmware verwaltet werden.

Dies kann vorkommen, wenn zu viele Anwendungsbildschirme auf dem Bedienfeld geöffnet sind.

Nur Protokoll.

SC997-00

D

Anwendungs-Funktionsauswahlfehler

Die mit der Bedienfeldtaste ausgewählte Anwendung läuft nicht normal (Keine Antwort, unerwartetes Beenden).

Softwarefehler (hauptsächlich die Anwendung)

  • Den optionalen RAM, DIMM und die Platinen überprüfen, die vom Anwendungsprogramm benötigt werden.

  • Prüfen, ob die Kombination von heruntergeladenen Programmen korrekt ist.

SC998-00

D

Anwendungs-Startfehler

  • Innerhalb der festgelegten Zeit nach dem Einschalten des Hauptschalters wurde keine Anwendung im System registriert.

(Keine Anwendung startet/Alle Anwendungen wurden auf ungewöhnliche Weise beendet)

  • Die Anwendung wurde gestartet, kann jedoch jetzt aus unbekanntem Grund nicht aufgerufen werden.

  • Softwarefehler (hauptsächlich die Anwendung)

  • Der optionale RAM, DIMM und die Platinen, die vom Anwendungsprogramm benötigt werden. Sind nicht richtig installiert.

  • Den Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

  • Den optionale RAM, DIMM und die Platinen überprüfen

  • Die Kombination von Programmen überprüfen

  • Controller-Board auswechseln.

SC664-04

D

ASIC in der Imaging g-IOB und T Transport-IO OB SRAM-Pr rogrammerw weiterungsfe ehler.

  • Defek te Transpor rt-IOB
  • Defek te Imaging-I IOB
  • Die Transport-I IOB ersetzen n.
  • Die defekte IOB B ersetzen.
  • Wec chseln Sie d die FFC aus,die die BC U und Imag ging-IOB ver rbindet.
  • Wec chseln Sie d die FFC aus,die die Ima aging-IOB u und Transpo ort-IOB verbi indet.
  • Die BCU ersetz zen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.